Alles über Online Pokern
Live Poker: Florian Feldner Deutscher Meister – Heinz Traut ohne Glück in Amsterdam
15.11.2010

Live Poker: Florian Feldner Deutscher Meister – Heinz Traut ohne Glück in Amsterdam

Live Poker: Florian Feldner Deutscher Meister – Heinz Traut ohne Glück in Amsterdam

Florian Feldner heißt der Sieger der Deutschen Poker Meisterschaft (DPM) 2010. Mit dem Sieg bei dem enttäuschenden Turnier sicherte sich Feldner nicht nur den Titel des Deutschen Poker Meisters, sondern auch 60.000 Euro. Ganze 5.453 Euro blieben derweil am Ende für Heinz Traut bei dem €1.000 Pot Limit Omaha Freeze-Out Event der Master Classics of Poker in Amsterdam. Denn der als Chipleader in den finalen Tag gestartete Deutsche musste sich am Ende mit Rang acht geschlagen geben.

Florian Feldner setzte sich am Ende bei der DPM 2010 unter lediglich 105 Spielern durch, die sich auf die Jagd nach dem Titel des Deutschen Poker Meisters machten. So kam ein Preispool von gerade einmal 210.000 Euro zustande, da der Buy-In in Rostock-Warnemünde 2.200 Euro betrug. An den Final Table hatten es neben zumeist unbekannten Spielern auch Jan Jachtmann und Titelverteidiger Lennart Holz geschafft. Jachtmann landete am Ende auf Rang vier, während sich Holz mit dem dritten Platz zufrieden geben musste. Im Heads-Up standen sich dann Feldner und Willi Breuer gegenüber. Dabei setzte sich der neue Deutsche Poker Meister mit Pocket Fünfern gegen Kx 3x von Breuer durch. Im kommenden Jahr wird die DPM in Berlin ausgetragen und es darf gehofft werden, dass es hier einen größeren Ansturm geben wird.

Derweil verpasste der Deutsche Heinz Traut den erhofften Sieg bei einem Side Event der Master Classics of Poker in Amsterdam. Nach Tag 1 und Tag 2 hatte Traut jeweils den Chipcount des €1.000 Pot Limit Omaha Freeze-Out Events deutlich angeführt. Doch nach dem finalen Tag 3 stand nur der achte Platz zu Buche. Bereits als zweiter Spieler am Final Table kam das Aus für Traut mit Ac As 8s 5c gegen Qs 7s Jd Td von Adrian Bussman. Nach dem Board aus Js 6s Kh Jh 6c war das Aus des Deutschen besiegelt, während dies für Bussman erst der Start eines erfolgreichen Tages war. Denn am Ende konnte der Niederländer nämlich den Event gewinnen. Im Heads-Up gute fünf Stunden später schlug er seinen Landsmann Arno Weber.

Endstand der Deutschen Poker Meisterschaft 2010

1 Florian Feldner €60.000
2 Willi Breuer €48.000
3 Lennart Holz €29.000
4 Jan Jachtmann €21.000
5 Sotirios Liakopoulos €17.000
6 Jens Fuchs €12.000
7 Martin Oettel €8.000
8 Thomas Scheld €6.000
9 Yildiray Cam €4.000
10 Ashkan Fayaz €3.000

Endstand des Side Events der Master Classics of Poker

1 €37.240 Adrian Bussman
2 €22.610 Arno Weber
3 €13.965 Dale Pinchot
4 €10.973 Kenneth Kjaerulf
5 €9.443 Mendes Perreira
6 €7.980 Evert van Essen
7 €6.650 Eric Lai
8 €5.453 Heinz Traut
9 €3.724 Naim Tahan
10 €2.993 Etienne de Col
11 €2.128 Harry Rutten
12 €2.128 Josef Jouheim
13 €2.128 Wim Emo
14 €1.862 Greg Hayles
15 €1.862 Justas Semaska
16 €1.862 Tonnie Krijn

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.