Alles über Online Pokern
Manig Löser verpasst Final Table bei der WSOP Europe
16.09.2010

Manig Löser verpasst Final Table bei der WSOP Europe

Manig Löser verpasst Final Table bei der WSOP Europe

Beim ersten Event der World Series of Poker (WSOP) Europe 2010 hat Manig Löser den ersten Final Table für einen deutschen Spieler in diesem Jahr bei der WSOP Europe knapp verpasst. Immerhin wurde der beste deutsche Spieler bei dem £2.500 No Limit Texas Hold’Em Shorthanded Event Neunter und landete damit im Geld. Manig Löser gewann 12.902 britische Pfund, nachdem er mit 7h 9h an Kc Qs von Phil Laak bei einem Board aus 8c 7d 6s Qc 3s scheiterte. Bereits zuvor war auch Thorsten Schäfer gescheitert, der am Ende mit Rang 24 den letzten bezahlten Platz erreichen und 5.624 Pfund im Casino at the Empire in London gewinnen konnte.

Als Chipleader geht Andrew Pantling am heutigen Tage an den Final Table. Pantling liegt mit 627.500 Chips deutlich vor Chris Bjorin (368.500) und Phil Laak (317.000). Nachdem der Führende auch schon nach Tag 1 den größten Stack vorweisen konnte, sieht es augenblicklich nach einem Start-Ziel-Sieg aus. Ebenfalls noch Chancen auf das Bracelet bei Event 1 der WSOP Europe und der damit verbundenen Siegprämie in Höhe von £170.802 haben David Peters (251.500) und Iian Rouah (200.000). Zudem nimmt auch noch Willie Tann mit 72.000 Chips Platz am Final Table.

31 der insgesamt 244 gestarteten Spieler bei Event 1 der WSOP Europe 2010 nahmen an Tag 2 die Karten in die Hand. Zunächst mussten sechs Spieler die Segel streichen, als es dann darum ging, wer als letzter Spieler vor den Preisgeldrängen eliminiert wird. Am Ende war es Javed Abrahams, den es erwischte, bevor die Bubble platzte. Abrahams scheiterte mit Ad 9s an 6d 7d von Rouah, der dank des Flops aus 5d 8d 2d einen Straight Flush vorzuweisen hatte. Jh und 9d änderten daran nichts mehr. Danach erwischte es dann Throsten Schäfer, der mit Qs Js an Pocket-Assen von Peter Wood scheiterte, aber immerhin den Sprung ins Geld schaffte. Unter den nächsten Spielern, die die Segel bei Event 1 der WSOP Europe 2010 streichen mussten, lag auch Praz Bansi, der mit Jc 8c an Andrew Pantling (3c 5c ) scheiterte, da das Board 8d 4d 3s 6d 3h zu bieten hatte. Bansi wurde am Ende Elfter.

Chipcount nach Tag 2 des Event 1 der WSOP Europe 2010

Andrew Pantling 627.500
Chris Bjorin 386.500
Phil Laak 317.000
David Peters 251.500
Ilan Rouah 200.000
Willie Tann 72.000

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.