Alles über Online Pokern
Mihai Manole aus Rumänien siegt bei der Poker EM 2010
15.10.2010

Mihai Manole aus Rumänien siegt bei der Poker EM 2010

Mihai Manole aus Rumänien siegt bei der Poker EM 2010

Der in Deutschland lebende Kroate Dragan Galic hat den Sieg bei der Poker EM 2010 in Baden in Österreich knapp verpasst. Im finalen Heads-Up scheiterte Galic am Rumänen Mihai Manole, der sich den Titel bei der 4.000 Euro No Limit Texas Hold’Em Europameisterschaft 2010 geholt hat. Für den Nachfolger des Tschechen Martin Kabrhel gab es eine Siegprämie in Höhe von 160.800 Euro, während sich Galic im Grand Casino mit Rang zwei unter 155 Teilnehmern und 114.265 Euro zufrieden geben musste. Die Vorentscheidung fiel, als Manole mit Ah As das All-In von Galic (Ac 7d ) callte. Nach dem Board aus Kd 7c 2s Js Jh wanderte der Großteil der Chips von Galic an Manole und kurze Zeit später kam das Aus für den Kroaten.

Zu diesem Zeitpunkt waren die beiden letzten deutschen Spieler längst schon ausgeschieden. Heinz Kamutzki erreichte am Ende Rang 7 beim wichtigsten Event der Poker EM 2010. Damit konnte sich der Deutsche ein Preisgeld in Höhe von 21.205 Euro sichern. Nachdem anschließend auch der Schweizer Armend Idrizi und der Österreicher Lukas Bachmeier vom Tisch mussten, erwischte es mit Ismael Bojang den letzten Deutschen. Genauso wie Dragan Galic ging er mit Ax Qx All-In, während der Österreicher Markus Feurle mit Ax Kx callte. Da der River einen weiteren Kx vorzuweisen hatte, bedeute dies das Aus für Bojang auf Rang vier, was ihm immerhin ein Preisgeld von 58.900 Euro einbrachte. Nachdem kurze Zeit später mit Feurle der letzte Österreicher scheiterte, kam es zum Heads-Up, bei dem sich der Rumäne Manole gegen Dragan Galic durchsetzte.

Endstand bei der No Limit Texas Hold’Em Poker EM 2010

1 Mihai Manole ROM 160.800 €
2 Dragan Galic CRO 114.265 €
3 Markus Feurle AUT 80.105 €
4 Ismael Bojang D 58.900 €
5 Lukas Bachmaier AUT 43.585 €
6 Armend Idrizi CH 31.215 €
7 Heinz Kamutzki D 21.205 €
8 Markus Bollinger CH 15.315 €
9 Daniel Studer CH 11.780 €
10 Alexander Dovzhenko UKR 9.425 €
11 Daniel Schweitzer D 7.655 €
12 Slobodan Ruzicic SRB 7.655 €
13 Wasi Akhund AUT 7.655 €
14 Per Albin Linde SWE 6.480 €
15 Juha Helppi FIN 6.480 €
16 Johannes Strassmann D 6.480 €

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.