Alles über Online Pokern
NAPT Mohegan Sun: Perfekte Ausgangslage für Vanessa Selbst
13.04.2011

NAPT Mohegan Sun: Perfekte Ausgangslage für Vanessa Selbst

NAPT Mohegan Sun: Perfekte Ausgangslage für Vanessa Selbst

Das Feld bei der North American Poker Tour (NAPT) Mohegan Sun ist vergangene Nacht von 24 Spieler auf den Final Table heruntergespielt worden. Mit von der Partie bei dem Finale des $5.000 Events ist auch Team PokerStars Pro Vanessa Selbst – die Vorjahressiegerin. Dabei geht Selbst im Mohegan Sun aus der gleichen Ausgangsposition an den Finaltisch wie im Vorjahr. Sie liegt nach Tag 4 der NAPT Mohegan Sun 2011 mit 2.249.000 Chips auf dem zweiten Rang.

Die Führung im Chipcount vor dem finalen Tag 5 hat Tyler Kenney mit 3.021.000 Chips inne. Er hat damit die besten Karten auf den Sieg und die damit verbundene Prämie in Höhe von $450.000 – auch wenn Vanessa Selbst aus der gleichen Position wie bei ihrem Vorjahreserfolg an den Finaltisch geht. Unter den finalen acht von insgesamt 716 gestarteten Spielern befinden sich keine weiteren großen Namen.

Als letzter Spieler vor dem Final Table wurde Corey Hochman eliminiert. Er scheiterte mit Qh Th bei einem Board aus Jd 5h 5s Ac Td an Vincent Rubianes und dessen Ad Qd . Während sich Hochman mit Rang neun und 26.000 US-Dollar zufrieden geben musste, kletterte Rubianes mit insgesamt 1.711.000 Chips auf Rang drei des Chipcounts. Bereits sehr früh an Tag 4 der NAPT Mohegan Sun wurde Eric Froehlich eliminiert. Nachdem er an Vanessa Selbst scheiterte musste er sich mit Rang 23 und $12.000 zufrieden geben.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.