Alles über Online Pokern
Nach Black Friday: UB.com und Absolute Poker brechen weiter ein
03.05.2011

Nach Black Friday: UB.com und Absolute Poker brechen weiter ein

Nach Black Friday: UB.com und Absolute Poker brechen weiter ein

Mehr als zwei Wochen sind inzwischen seit dem Black Friday des Pokerns vergangen, UB.com und Absolute Poker allerdings spüren die Folgen offenbar nach wie vor. Den aktuellen Zahlen von PokerScout.com zufolge müssen die beiden Anbieter, die zum Cereus Network zusammengeschlossen sind, nach wie vor mit sinkenden Spielerzahlen kämpfen. Bei PokerStars und Full Tilt Poker stabilisieren sich die Zahlen hingegen offenbar.

Musste das Cereus Network am ersten Wochenende nach dem Black Friday ein Spielerminus von 40 Prozent hinnehmen, waren dies laut PokerScout am zweiten Wochenende nochmals 42 Prozent und am zurückliegenden Wochenende weitere 30 Prozent. Insgesamt verloren UB.com und Absolute Poker den Angaben zufolge seit dem Black Friday 1.664 Spieler im Durchschnitt – satte 76 Prozent. Seither musste Full Tilt Poker im Vergleich dazu ein Minus von 38 Prozent (6.878 Spieler) hinnehmen und PokerStars -26 % (7.569 Spieler im Durchschnitt weniger). Bei PokerStars allerdings wurde am vergangenen Wochenende den Zahlen zufolge ein Plus von zwei Prozent verzeichnet. Während in den USA vor allem das Merge Network (+69 %) und das Cake Network (+26 %) von der Situation profitierten, konnten auch Party Poker (+ 10 Prozent) und 888Poker (+ 5 %) bei den durchschnittlichen Spielerzahlen zulegen.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.