Alles über Online Pokern
Nur noch fünf deutsche Spieler bei der EPT Monte Carlo
28.04.2010

Nur noch fünf deutsche Spieler bei der EPT Monte Carlo

Nur noch fünf deutsche Spieler bei der EPT Monte Carlo

Insgesamt sieben deutsche Spieler haben es bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) Monte Carlo 2010 in die Preisgeldränge geschafft. Da jedoch für Ali Tekintamgac und Martin Schmidkunz das Grand Final der 6. EPT Saison nach Tag 2 auf den Plätzen 125 und 126 mit je 15.000 Euro Preisgeld beendet war, nehmen nur noch fünf deutsche Spieler bei dem 10.600 Euro Main Event an Tag 3 die Karten in die Hand. Alle anderen deutschen Vertreter sind bereits gescheitert und haben keine Chance mehr auf das Siegerpreisgeld in Höhe von 1,7 Millionen Euro. Insgesamt sind noch 116 von einstmals 848 Spielern beim letzten EPT Event der laufenden 6. Saison vertreten. Sie alle haben mindestens 15.000 Euro sicher, wobei insgesamt knapp 8,5 Millionen Euro ausgespielt werden.

Die Führung im Chipcount haben zwei US-Amerikaner übernommen. Nick Schulman führt mit 742.000 Chips vor David Sesso (642.500). Mit einem Stack von 635.000 Chips liegt der Franzose Jean Francois Talbot auf Rang drei, dahinter folgen der Brite Matt Perrins (568.000) und Sami „LarsLuzak“ Kelopuro aus Finnland mit 552.000 Chips. Bester der fünf verbliebenen Deutschen ist Alexander Debus, der mit 371.500 Chips auf Platz 20 liegt. Rang 43 belegt derzeit Carsten Joh (221.000), ehe der Chipleader nach Tag 1A, Simon Münz, mit einem Stack 213.500 nur wenige Plätze dahinter folgt. Mit 150.500 befindet sich Moritz Kranich im hinteren Drittel und Alexander Jung ist mit 34.500 Chips der Shortstack.

Die Liste der deutschen Spieler, die sich an Tag 2 der EPT Monte Carlo 2010 verabschiedet haben, ist wie schon am Tag zuvor recht lang. So kam das Aus unter anderem für Michael Keiner, George Danzer, Jan Heitmann, Heinz Kamutzki und Nikolai Senninger. Zudem schied Katja Thater aus, die mit Kc Kd All-In ging und Ihr Gegner callte mit 8d 8s . Bereits der Flop brachte Thater mit 8c Ts 3c ins Hintertreffen und Turn und River änderten an der Situation nichts mehr. Mit Pocket-Queens musste sich zudem Moderatorin und Autorin Charlotte Roche verabschieden, da der Schweizer Rino Mathis mit Pocket-Assen callte und das Board keine Änderung mehr brachte. Und auch Florian Langmann hat sich bei der EPT Monte Carlo 2010 an Tag 2 verabschiedet.

Ebenso gab es im Feld der internationalen Pokergrößen ein paar Spieler, die vom Tisch genommen wurden. So erwischte es beispielweise Yevgeniy Timoshenko, Noah Boeken oder auch Liv Boeree, die vor wenigen Tagen den Main Event bei der EPT San Remo gewinnen konnte. Ebenso nicht mehr mit von der Partie ist der amtierende WSOP Champion Joe Cada. Der US-Amerikaner scheiterte mit Ax Ax gegen ein Set 9er.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.