Alles über Online Pokern
PCA 2010: Harrison Gimbel Chipleader – Fünf Deutsche verblieben
09.01.2010

PCA 2010: Harrison Gimbel Chipleader – Fünf Deutsche verblieben

PCA 2010: Harrison Gimbel Chipleader – Fünf Deutsche verblieben

Der US-Amerikaner Harrison Gimbel führt das verbliebene Feld der noch 62 von einstmals 1.514 Spieler in Tag 4 des Pokerstars Caribbean Adventure (PCA) auf den Bahamas. Mit 2.625.000 Chips ist der Vorsprung des Führenden dabei recht groß, hat sein zweitplatzierter Landsmann Matthew Haugen mit 2.149.000 Chips doch bereits einen ordentlichen Rückstand. Auf den weiteren Rängen des Chipcounts nach Tag 3 beim 10.000 US-Dollar Main Event folgen Ryan D’Angelo (USA), der Chipleader nach Tag 2 Praz Bansi (England), Barry Shulman (USA) und Eric Froehlich (USA). Unter den 62 Spielern, die heute an Tag 4 im Atlantis Resort auf Paradise Island die Karten wieder in die Hand nehmen werden, befinden sich auch noch fünf deutsche Spieler, da an Tag 3 der PCA noch mehr Vertreter aus Deutschland verblieben waren, als zunächst von den Bahamas vermeldet wurde. Auf den Sieger wartet ein Preisgeld in Höhe von $2,2 Millionen.

Am heutigen Samstag wird das Feld auf 24 Spieler heruntergespielt, ehe am Sonntag an Tag 5 beim Main Event die Reduzierung auf den acht Spieler starken Final Table erfolgt. In die insgesamt 224 Preisgeldränge schafften es am Ende dann doch immerhin 22 Spieler aus Deutschland. Fünf von Ihnen sind beim Main Event des PCA nach wie vor vertreten. In aussichtsreichster Position liegt dabei PokerStars Player Paul Knebel, der mit 887.000 Chips auf Rang 18 liegt. Auf dem 25. Platz hat sich Tobias Reinkemeier mit 710.000 Chips eingereiht. Im hinteren Feld der noch verbliebenen Spieler auf den Bahamas befinden sich zudem Dimitri Hefter (386.000), Florian Langmann (304.000) und Bernd Rygol (267.000). Sie alle haben immerhin bereits ein Preisgeld in Höhe von 38.000 US-Dollar sicher. Die Spieler, die den heutigen Tag überstehen, können sich dann immerhin schon über mindestens $75.000 freuen, die es beim PokerStars Caribbean Adventure (PCA) für Rang 24 gibt.

Nicht mehr mit von der Partie ist der Spieler, der nach Tag 3 des Main Events aus deutscher Sicht noch recht aussichtsreich dastand: Nasr El Nasr, der mit Ax Ax den Kürzeren zog. Bis zum River sah es dabei recht gut für ihn aus, doch9s bescherte seinem Gegner das zweite Pärchen. Allerdings befand er sich dabei in guter Gesellschaft, da auch einige internationale Pokergrößen eliminiert wurden. So kam an Tag 3 des Main Events des PCA das Aus für Daniel Negreanu, Phil Ivey, Dennis Phillips, Ivan Demidov und Dario Minieri.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.