Alles über Online Pokern
PCA 2012: Faraz Jaka dominiert Main Event
12.01.2012

PCA 2012: Faraz Jaka dominiert Main Event

PCA 2012: Faraz Jaka dominiert Main Event

Beim Main Event des PokerStars Caribbean Adventure (PCA) 2012 auf den Bahamas dominiert Faraz Jaka weiterhin das Geschehen. Nach Tag 4 sind im Atlantis Resort auf Paradise Island nur noch 24 von einstmals 1.072 Spieler mit von der Partie. Jaka führt das Feld dabei mit 4.114.000 Chips deutlich vor Alex Fitzgerald (2.709.000) und Phil „takechip“ D’Auteuil (2.280.000) an. Aus deutscher Sicht ist nur noch Daniel Schmieding mit von der Partie. Offiziell wird er als US-Amerikaner im Chipcount geführt, doch Schmieding lebt sechs Monate im Jahr in Florida, und das andere halbe Jahr in München. Mit 1.309.000 befindet er sich nach Tag 4 des $10.300 Main Events des PCA 2012 auf Rang 13. Mit Erreichen des Tages 5 sind ihm 52.000 US-Dollar sicher.

Als erster Spieler an Tag 4 des PCA 2012 Main Events musste Galen Hall seine Hoffnungen auf eine Titelverteidigung begraben. Der 2011er Sieger auf den Bahamas scheiterte mit Tx Tx gegen Kx Qx und einer Qx am Board. Für Rang 64 kassierte er immerhin erneut $32.500. Kurz danach erwischte es auch PokerStars Pro Arnaud Mattern, bevor für Max Leonhard das Aus im Atlantis Resort gekommen war. Der Deutsche scheiterte mit Ax Qx gegen Ax Kx und belegte am Ende Rang 49 ($35.000). Drei Plätze vor ihm landete Marc Tschirch, der mit 4h 4d gegen 9d 9s den Kürzeren zog. Für Platz 46 gab es für Tschirch $37.500. Jan Heitmann erreichte beim Main Event des PCA 2012 Rang 38, nachdem er mit Qs 9s bei einem Board aus 5c 7d Ac Kh Tc scheiterte. Denn Mark Drover hatte hier Ad 8h zu bieten. Heitmann kassierte genauso $41.000 wie Peter Dräxl, der mit As Tc gegen Kc Jc das Nachsehen hatte, da schon der Flop einen weiteren Jc zu bieten hatte.

Kurz vor Ende von Tag 4 des PCA 2012 Main Events auf den Bahamas erwischte es dann noch zwei internationale Pokergrößen. Zunächst musste der Spieler mit den meisten Cashes bei der EPT gehen. Der Italiener Luca Pagano belegte immerhin Rang 28 auf Paradise Island und kassierte $46.000, nachdem er mit 2h 5h an Ah Qc von Martin Jacobson scheiterte. Als letzter Spieler vor Ende des Tages musste dann auch Barry Greenstein seine letzten Chips auf den Bahamas opfern. 7s Ts war zu wenig gegen Ad 3s des Chipleaders Faraz Jaka bei einem Board aus Qh 8c 7c As 6d .

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.