Alles über Online Pokern
PCA 2012: Pius Heinz holt sich Rang 5 in einem Side Event
12.01.2012

PCA 2012: Pius Heinz holt sich Rang 5 in einem Side Event

PCA 2012: Pius Heinz holt sich Rang 5 in einem Side Event

Nachdem es im Main Event beim PokerStars Caribbean Adventure (PCA) 2012 langsam aber sicher auf die Zielgerade geht, lohnt sich ein Blick auf die zahlreichen Side Events auf den Bahamas. Dabei konnten einige deutsche Spieler gute Resultate verbuchen. Allen voran steht hier Pius Heinz. Der amtierende WSOP Main Event Champion war auf Paradise Island bekanntlich im Main Event früh gescheitert, überzeugte jedoch bei einem der Side Events.

Denn der Deutsche konnte beim $5.000 No Limit Texas Hold’Em Turnier einen beachtlichen fünften Rang erreichen. Insgesamt beteiligten sich an diesem Event 158 Spieler und sorgten so für einen Preispool von $766.300. Für den fünften Platz kassierte Pius Heinz $45.980. Den Sieg bei diesem PCA-Event sicherte sich der Vorgänger des Team PokerStars Pro als Weltmeister, Jonathan Duhamel. Der jüngst in seinem Haus überfallene Weltmeister von 2010 konnte für den Triumph $239.830 kassieren. Zudem saß auch Jason Mercier am Final Table. Für ihn reichte es am Ende zu Rang drei und $80.460.

Einen dritten Rang erreichte auch der Deutsche Michael Johannes Schneider bei einem der Side Events auf den Bahamas. Er musste sich beim $270 PLO Turbo Event unter 53 Gegnern nur Marcello Valadares aus Brasilien und dem US-Amerikaner Ross Ruby geschlagen geben. Für den dritten Rang kassierte Schneider $1.980. Insgesamt 128 Spieler beteiligten sich bei einem $1.000 No Limit Hold’Em Survivor Turnier. Hier gab es einen Deal der besten 14 Spieler, so dass der Elftplatzierte Bernd Gleissner mit $9.000 gerade einmal $1.000 weniger kassierte als der kanadische Sieger Jamil Wakil. Mit einem Preisgeld von $5.300 beendete Jens Kaiser ein $1.000 No Limit Texas Hold’Em Win the Button Turnier. Während der Kanadier Michael Malm gewann ($45.190) und WPT Wien 2011 Sieger Dmitry Gromov aus Russland Rang drei belegte ($32.000), reichte es für Kaiser zum achten Platz.

Kein deutscher Spieler, aber dafür einige international bekannte Pokerspieler waren am Final Table des $5.000 8-Max PLO Turbo Event des PCA 2012 anzutreffen. Insgesamt 56 Spieler sorgten für einen Preispool von $271.600. Nach einem Deal vor dem Heads-Up konnte Sieger Noah Schwartz $85.250 kassieren, während der Zweitplatzierte Chino Rheem $75.000 zu seiner Bankroll addierte. Auf Rang fünf landete Robert Mizrachi ($19.010), direkt vor Phil „takechip“ D’Auteuil ($14.940), der im Main Event im Atlantis Resort nach Tag 4 eine gute Rolle spielt.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.