Alles über Online Pokern
PartyPoker Premier League: Phil Laak mit erstem Ausrufezeichen
05.04.2012

PartyPoker Premier League: Phil Laak mit erstem Ausrufezeichen

PartyPoker Premier League: Phil Laak mit erstem Ausrufezeichen

Im Wiener Montesino startete am Mittwoch die PartyPoker Premier League. Dabei waren zunächst die acht Spieler aus der Gruppe A im Einsatz. Allerdings gab es hier eine kleine Umbesetzung. Neben Luke Schwartz, Tony G, Mathew Frankland, Erik Seidel, Eugene Katchalov, Andy Frankenberger und Phil Laak nahm nämlich Sam Trickett anstelle von Tom Dwan Platz am Tisch. Grund hierfür: Dwan verpasste einen Flug und traf nicht rechtzeitig in der österreichischen Hauptstadt ein. Jede der beiden Gruppen spielt bei der PartyPoker Premier League vier Turniere und nach einem Punktesystem qualifizieren sich die besten Spieler für den Final Table. Zudem gibt es auch schon für jedes einzelne Turnier Cashes.

Beim ersten Auftritt der Gruppe A ging Luke Schwartz leer aus, da er als Achter 0 Punkte und $0 verbuchte. Seine letzten Chips verlor er mit Ac 5d gegen 6d 6s von Frankland. Keine fünf Minuten später scheiterte Erik Seidel, der damit zwei Punkte und $4.000 ergatterte. Nachdem es anschließend auch Eugene Katchalov erwischte (drei Punkte / $6.000), kam das Aus für Tony G (vier Punkte / $8.000). Der Litauer zog mit As Qs gegen Ks Jc von Mathew Frankland den Kürzeren, da das Board Kh Tc 8d 9h Kd zu bieten hatte. Nachdem auch Sam Trickett (6 Punkte / $12.000) und Mathew Frankland (8 Punkte / $16.000) gescheitert waren, standen sich Phil Laak und Andy Frankenberger im Heads-Up gegenüber. Laak hatte hierbei einen 2:1-Chiplead und sicherte sich nach einer guten halben Stunde des finalen Duells 16 Punkte und $32.000. Die Entscheidung brachte hierbei Kc Td gegen Jd 2d . Andy Frankenberger sicherte sich für Rang zwei im ersten Heat der Gruppe A elf Punkte und $22.000. Die Gruppe B startete ebenfalls bereits den ersten Durchgang, wird diesen aber erst am Donnerstag beenden.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.