Alles über Online Pokern
Patrik Antonius: Negativer Run beendet?
07.04.2010

Patrik Antonius: Negativer Run beendet?

Patrik Antonius: Negativer Run beendet?

Das Jahr 2010 begann für Patrik Antonius bislang alles andere als gut und der Finne war Ende März der größte Verlierer des Jahres unter den High Stakes auf Full Tilt Pro. Sein Verlust wurde auf rund 2,4 Millionen US-Dollar beziffert. Doch nun scheint es so, als habe der Osterhase Antonius Glück gebracht. Satte 621.231 US-Dollar konnte das finnische Ex-Model in den ersten Tagen des April als Gewinne verbuchen.

Der Full Tilt Pro zählte in den vergangenen Jahren jeweils zu den größten Gewinnern des Jahres. Im Jahr 2007 scheffelte Patrik Antonius rund 1,3 Millionen US-Dollar. In etwa die gleiche Summe war es im Jahr 2008, die er sich an den Full Tilt Tischen einspielen konnte. Das vorige Jahr dann war das absolute Traumjahr für den Finnen. Hier konnte er sich nahezu neun Millionen Dollar erspielen.  Damit führte er die Gewinnerliste des Jahres 2009 mit großem Vorsprung vor Phil Ivey und Brian Hastings an.

Doch in 2010 lief es bislang nicht gut. So stand bis vor dem Osterwochenende bei 54.170 gespielten Händen ein Verlust von mehr als 2,4 Millionen US-Dollar. Doch über Ostern hat sich das Blatt für den Finnen – wenn auch vielleicht nur vorrübergehend – gewendet. Mit seinem Gewinn der über $621k konnte Antonius seine Verluste in 2010 ein gutes Stück minimieren. Den größten Pot über Ostern sicherte sich Antonius dabei gegen theASHMAN103 im Wert von knapp $160k. Bei dieser Session im $300/$600 Pot Limit Omaha setzte sich Antonius mit einem Flush durch, nachdem sein Blatt aus 4d 7s 7c As vom Board durch 5s 6h 3s Ts 5c unterstützt wurde. Sein Kontrahent hatte dem nur 4c 3c 7d Qh entgegenzusetzen.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.