Alles über Online Pokern
Phil Ivey verklagt Full Tilt und wird nicht bei WSOP auftauchen
01.06.2011

Phil Ivey verklagt Full Tilt und wird nicht bei WSOP auftauchen

Phil Ivey verklagt Full Tilt und wird nicht bei WSOP auftauchen

Nachdem sich Pokerfans zum Start der World Series of Poker (WSOP) gefragt hatten, wie es nach dem Black Friday und dem zögerlichen Verhalten von Full Tilt Poker in Sachen Auszahlungen mit der Teilnahme der Pokerprofis steht, hat sich dies im Fall von Phil Ivey geklärt. Denn Ivey teilte nun mit, dass er die WSOP 2011 nicht spielen werde. Darüber hinaus informierte der achtfache WSOP-Sieger, dass er Klage gegen Tiltware/Full Tilt eingereicht hat!

Der Grund hierfür ist natürlich klar. Phil Ivey bemängelt die immer noch nicht erfolgten Auszahlungen an die Spieler aus den USA. Ebenso ist dem Pokerprofi sicherlich die Hinhaltetaktik des Pokerraumes ein Dorn im Auge. Denn gerade erst wieder gab es ein Statement von Full Tilt bezüglich der Auszahlungen. Wer allerdings einen konkreten Termin erhofft hatte, an dem die Auszahlungen erfolgen werden, der wurde erneut enttäuscht. Stattdessen wurde versichert, dass der Anbieter alles unternehme, um schnell auszubezahlen und dass Full Tilt nicht pleite sei.

Phil Ivey gab nun zu Protokoll, dass er wie unzählige andere Pokerspieler auch sehr enttäuscht sei, dass die Auszahlungen immer noch nicht getätigt worden sind. Deshalb habe er nun Klage gegen Tiltware, die Betreiber von Full Tilt Poker, eingereicht. Durch die entstandene Situation sei auch sein Name beschädigt worden. Aus Solidarität mit den Spielern, die aufgrund der Situation die WSOP 2011 nicht spielen können, verzichtet Ivey auch auf den Jahreshöhepunkt schlechthin.

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.