Alles über Online Pokern
Poker EM 2011: Kimmo Kurko Europameister im PLO
04.11.2011

Poker EM 2011: Kimmo Kurko Europameister im PLO

Poker EM 2011: Kimmo Kurko Europameister im PLO

Zum Abschluss der 22. Poker Europameisterschaft wurde im Casino Baden in Österreich der Europameister im Pot Limit Omaha ermittelt. Insgesamt 58 Spieler leisteten das Buy-In von 3.000 Euro und versuchten, den Titel zu holen. Am Ende setzte sich in dem hochklassigen Feld Kimmo Kurko durch. Der Finne sicherte sich dabei 52.900 Euro. Im finalen Heads-Up setzte sich Kurko gegen den Einheimischen Erich Kollmann durch. Der Österreicher durfte sich immerhin über 39.670 Euro freuen. Auch die weiteren Preisgeldränge brachten teilweise bekannte Namen hervor. So schaffte es der Deutsche Florian Langmann auf Rang vier, was ihm 19.840 Euro einbrachte. Zudem konnte Markus Golser Platz fünf beim Pot Limit Omaha Event der 22. Poker EM belegen (€13.220).

Das Feld zum Abschluss der Poker EM 2011 konnte sich sehen lassen. So fanden sich einige deutsche Spitzenspieler wie Max Lehmanski, Andreas Krause, Philipp Gruissem oder eben Langmann ein. Zudem versuchten auch der Österreicher Sigi Stockinger und der Schweizer Ronny Kaiser ihr Glück. Darüber hinaus waren die Finnen Juha Helppi und Ilari Sahamies sowie die Russen Vladimir Schemelev und Alexander Kuzmin am Start. Den Sieg holte sich aber am Ende Kimmo Kurko, dessen größte Erfolge die Siege bei zwei Side Events der EPT San Remo 2009 und 2011 waren.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.