Alles über Online Pokern
Poker EM: Deutsches Top-Team im Nations Cup-Finale
11.10.2010

Poker EM: Deutsches Top-Team im Nations Cup-Finale

Poker EM: Deutsches Top-Team im Nations Cup-Finale

Das stärkste deutsche Team sowie drei österreichische Vertretungen haben es bei der Poker EM 2010 im Grand Casino im österreichischen Baden ins Finale des Nations Cup geschafft. Nach Abschluss der Vorrunde des 20.000 € Nationscup schafften sieben Teams den direkten Einzug in das Finale. Die elf weiteren teilnehmenden Mannschaften haben bei der sogenannten Last Chance noch die Möglichkeit, einen der beiden letzten freien Plätze am Final Table des Nations Cup 2010 zu erreichen.

Bestes Team in der Vorrunde war Finnland um Teamleader Ilari Tahkokallio. Die Skandinavier kamen auf 195 Punkte und schafften damit den Vorrundensieg vor dem italienischen Team um Dario Alioto (183 Punkte). Auf Rang drei folgt das erste österreichische Team um Ivo Donev (178 Punkte). Als einziges von vier gestarteten deutschen Teams schaffte das schon vorab am stärksten eingestufte Quartett den direkten Finaleinzug. Michael Keiner, Sandra Naujoks, Johannes Strassmann und Florian Langmann schafften es auf 175 Punkte nach den ersten beiden Runden und sicherten sich so den 4. Rang. Nachdem es am ersten Tag im No Limit Texas Hold’Em noch durchwachsen lief, war das deutsche Team am zweiten Tag des Nations Cup bei der Poker EM 2010 beim Pot Limit Omaha die stärkste Vertretung. Bislang nicht direkt für das Finale qualifiziert hat sich Titelverteidiger Rino Mathis aus der Schweiz mit seinem Team.

Heute Nachmittag wird die Last Chance für die letzten elf Teams ausgespielt. Das Finale um insgesamt 342.000 Euro Preisgeld steigt dann heute Abend ab 19 Uhr.

Stand nach der Vorrunde beim Nationscup der Poker EM 2010

Rank Nation Team Captain Flight 1 Flight 2 Max Points
1 FIN Ilari Tahkokallio 104 91 195
2 I Dario Alioto 105 78 183
3 A Ivo Donev 85 93 178
4 D Michael Keiner 76 99 175
5 A Harry Casagrande 90 83 173
6 A Wasi Akhund 73 92 165
7 IR Pouya Pouya 71 92 163
8 D Andreas Krause 90 72 162
9 FIN Juha Helppi 89 67 156
10 D Team Pokerblatt 77 77 154
11 CH Rino Mathis 74 79 153
12 H Richard Toth 58 85 143
13 S Kristoffer Thorsson 77 64 141
14 CH Besim Hot 77 61 138
15 I Max Pescatori 65 71 136
16 CH Claudio Rinaldi 65 60 125
17 D Christoph Haller 53 69 122
18 FIN Seppo Parkkinen 63 59 122

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.