Alles über Online Pokern
Poker After Dark mit den Superhirnen
10.02.2009

Poker After Dark mit den Superhirnen

Poker After Dark mit den Superhirnen

“Brilliant Minds” ist der Name der neuesten Ausgabe von Poker After Dark. Die Folge ist etwas ganz besonderes, denn die Sendungsmacher haben die Superhirne der Pokerszene eingeladen. Die Teilnehmer sind nicht nur brilliante Pokerspieler, sondern tragen auch fast alle einen akademischen Titel. Wie zum Beispiel Chris Ferguson, der seinen Doktor in Informatik, im Spezialgebiet der künstlichen Intelligenz, gemacht hat. Andy Bloch war Mitglied des berühmt-berüchtigten MIT-Blackjack-Teams und hat am MIT seinen Titel gemacht. Zusätzlich schloss er auch noch das Jurastudium in Harvard ab.

David Sklansky ist der einzige ohne Titel, denn er verliess die Universität ohne Abschluss. Aber wer will an seinen Fähigkeiten zweifeln, hat “The Mathematician”, wie er genannt wird, doch mit “The Theory of Poker” die Pokerbibel schlechthin geschrieben. Brandon Adams hat schon zwei Mastertitel erreicht und arbeitet gerade an seiner Doktorarbeit an der Harvard Business School. Die Runde wird von Bill Chen und Jimmy Warren vervollständigt. Chen hat einen Doktor in Mathematik und Warren einen in Physik.

Da sitzt also eine ganze Menge Hirn am Tisch. Freuen wir uns auf eine interesssante Runde Poker.

Bet-at-Home Poker

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.