Alles über Online Pokern
PokerStars erhält Freigabe für erste Konten
05.09.2011

PokerStars erhält Freigabe für erste Konten

PokerStars erhält Freigabe für erste Konten

Während es für Full Tilt Poker seit dem Black Friday regelmäßig schlechte Nachrichten zu vermelden gibt, entwickelt sich die Situation für den weltweit größten Pokerraum PokerStars in eine komplett andere Richtung. So wurden hier die Guthaben der Spieler zurückbezahlt und der Betrieb ging nach dem Black Friday weiter. Nun gibt es die nächsten positiven Nachrichten für PokerStars. Denn die US-Justizbehörden haben nun einen Teil der eingefrorenen Konten des Anbieters freigegeben.

Demnach sind fast alle finanziellen Mittel für PokerStars wieder verfügbar, die bei dem luxemburgischen Finanzinstitut Bank Hapoalim eingefroren worden waren. Nicht freigegeben wurden jedoch 5,5 Millionen US-Dollar des Vermögens, da diese nachweislich Spielern aus den USA gehören. Der Grund für die Aktion: Vom Black Friday betroffen sind nur Transaktionen, die im Zusammenhang mit den USA stehen. Die restlichen finanziellen Mittel sind aus diesem Grunde nun freigegeben worden. Um wie viele Dollar es sich hierbei jedoch handelt, wurde nicht bekannt.

Diese Entscheidung des US-Justizministeriums lässt darauf deuten, dass PokerStars tatsächlich eng mit den Behörden bei der Aufarbeitung des Black Fridays zusammenarbeitet. Gespannt darf jedoch verfolgt werden, wie es beim einstmals zweitgrößten Pokerraum Full Tilt Poker weitergeht, wo die Spieler noch immer auf die Auszahlung der Guthaben warten und wo für spätestens 15. September die nächste öffentliche Anhörung in Sachen Lizenz angesagt ist.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.