Alles über Online Pokern
Prahlad Friedman: Haxton und Bonomo betreiben Multi-Accounting
14.03.2011

Prahlad Friedman: Haxton und Bonomo betreiben Multi-Accounting

Prahlad Friedman: Haxton und Bonomo betreiben Multi-Accounting

Wenn es nach Prahlad Friedman geht, dann steht offenbar der nächste Multi-Accounting-Skandal ins Haus. Denn der UB Pro behauptet derzeit über Twitter und im 2+2 Forum, dass Isaac Haxton und Justin Bonomo unter dem selben Account spielen. Justin Bonomo hingegen erklärte umgehend, dass er niemals unter dem Account von Isaac Haxton gespielt habe und auch umgekehrt habe Haxton nie unter dem Account von ihm gespielt. Ihm zufolge seien die Beschuldigungen von Friedman zu Unrecht getätigt worden.

Prahlad Friedman gehörte im Jahr 2008 zu den Opfern des bisher wohl größten Skandals in Sachen Cheating im Pokern, der damals auf UB für Schlagzeilen sorgte. Friedman wurde seinerzeit um mehr als eine Million US-Dollar betrogen. Dennoch unterschrieb Prahlad Friedman überraschenderweise im Dezember 2010 bei Ultimate Bet. Und nun wittert er den nächsten Betrug. Er erklärte, dass sich „ZeeJustin“ und „luythewnba“ ihren Account teilen.

Friedman erläuterte, er habe gegen Justin Bonomo Heads-Up gespielt und easy gewonnen. Bei einem weiteren Mal hingegen sei der Spielstil völlig anders gewesen und Friedman war nach eigenen Worten chancenlos. Das gleiche sei ihm zuvor auch auf Full Tilt passiert, damals gegen Isaac Haxton. Ein Vergleich der Statistiken von Haxton und Bonomo zeige, dass alles gleich sei, meinte Friedman weiterhin. Gespannt darf verfolgt werden, wie das Ganze weitergeht, denn Account-Sharing ist im Prinzip nicht zu beweisen.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.