Alles über Online Pokern
Rumänische Führung bei der EPT Berlin
06.04.2011

Rumänische Führung bei der EPT Berlin

Rumänische Führung bei der EPT Berlin

Nach Tag 1A bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) Berlin 2011 hat Cristian Dragomir die Führung übernommen. Der Rumäne setzte sich mit 205.500 Chips deutlich an die Spitze des 5.300 Euro Main Events. Dahinter folgen Mayu Roca Uribe (Kolumbien) mit 190.000 Chips sowie der erste Deutsche mit Maximilian Heinzelmann (186.400). Insgesamt nahmen zum Auftakt der EPT Berlin 315 Spieler die Karten in der Spielbank in die Hand. Damit blieben doch einige Plätze leer, hätten doch insgesamt 400 Spieler den Auftakttag bestreiten können.

Nach dem ersten Starttag der EPT Berlin 2011 sind noch 151 Teilnehmer mit von der Partie. Darunter befinden sich noch 54 Spieler aus Deutschland, sowie zwei Österreicher und zwei Schweizer. So finden sich im Chipcount beispielsweise Nasr El Nasr (98.000), Giuseppe Pantaleo (86.000), Erich Kollmann (102.300), Marvin Rettenmaier (50.000) oder Heinz Kamutzki (28.400) wieder. Einige andere deutsche Spieler mussten hingegen ihre Hoffnung begraben, das „Heimturnier“ zu gewinnen. So erwischte es beispielsweise Marc Gork mit Kd Tc trotz eines Flops aus Th Td 9d , da sein Gegner Ac Qc hielt und Turn und River tatsächlich Ah As waren. Benjamin Spindler erwischte es in der letzten Hand des Tages gegen Chipleader Cristian Dragomir. Dabei sah es auch für Spindler zunächst mit 7x 8x gegen Qx Qx gut aus, da das Board zunächst 8x 7x 5x 8x zu bieten hatte. Doch eine Qx als Rivercard beendete nicht nur Tag 1A der EPT Berlin 2011, sondern auch das Turnier für Spindler. Ebenso scheiterten unter anderem auch Michael Keiner und Fabian Quoss.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.