Alles über Online Pokern
Russe Alexander Kuzmin gewinnt WPT Southern Championship 2011
29.01.2011

Russe Alexander Kuzmin gewinnt WPT Southern Championship 2011

Russe Alexander Kuzmin gewinnt WPT Southern Championship 2011

Alexander Kuzmin hat die World Poker Tour (WPT) Southern Championship 2011 gewonnen. Der Russe wurde Nachfolger von Hoyt Corkins und konnte sich damit $601.469 sichern. Der Pokerprofi aus Moskau setzte sich an einem starken Final Table durch, an dem unter anderem auch der WPT Southern Champion 2009, Allen Carter, Platz genommen hatte. Ebenso saß Ryan Hughes mit am Finaltisch, der in seiner Karriere schon ein WSOP Bracelet erspielen konnte.

Insgesamt 214 Spieler versuchten ihr Glück im Beau Rivage Resort und Casino und sorgten für einen Preispool in Höhe von 1.986.100 US-Dollar. Am Final Table der letzten sechs Spieler nahm der Russe Kuzmin mit einem knappen Chipvorsprung Platz. Während er 1.969.000 Chips vor sich stapelte, schaffte es Carter auf 1.928.000. Der Drittplatzierte Hughes lag mit 840.000 Chips schon deutlich dahinter. Doch Carter musste sich am Ende mit Rang drei und $218.471 zufrieden geben. Er ging mit seinen 1,8 Millionen noch vorhandenen Chips All-In gegen Kuzmin und zog mit Jc 9d gegen Ad Qd bei einem Board aus Tc 7d 2c Jd Td den Kürzeren. Der Russe traf im finalen Heads-Up auf Leif Force, der am Final Table mit ganzen 674.000 Chips Platz genommen hatte. In das Duell ging Kuzmin mit einem Chiplead von 4,31 zu 2,16 Millionen. Die Entscheidung für den Russen brachte Kd 4s gegen Jc 9c .

Endstand bei der WPT Southern Championship 2011

1. Alexander Kuzmin $601.469
2. Leif Force $315.790
3. Allen Carter $218.471
4. Shannon Shorr $144.985
5. Patrick Mahoney $113.208
6. Ryan Hughes $89.375

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.