Alles über Online Pokern
Ryan Fair gewinnt Main Event der SCOOP 2010
19.05.2010

Ryan Fair gewinnt Main Event der SCOOP 2010

Ryan Fair gewinnt Main Event der SCOOP 2010

Zum Abschluss der PokerStars Spring Championship of Online Poker (SCOOP) stand der Main Event auf dem Programm. Hier hatten es 27 der 615 Spieler bei den High Stakes in den zweiten Tag geschafft. Am Ende siegte toetagU, der sich gegen Sumpas im Heads-Up durchsetzte. Dies bescherte ihm eine Siegprämie von $1.162.350. Insgesamt wurden beim SCOOP Main Event 6,15 Millionen US-Dollar ausgeschüttet.

Unter den 27 Spielern, die es in Tag 2 des Main Events geschafft hatten befanden sich auch der Schweizer ubon1, sowie die Deutschen Konstantin „BongBob“ Bücherl und Benny „toweliestar“ Spindler. Ubon1 hatte bereits Event 12 bei den Midstakes gewonnen und erreichte beim Main Event der High Stakes am Ende Rang 22. Er ging mit 7x 7x All-In gegen den Deutschen BongBob, dessen Blatt aus As Ks von einem weiteren Ax am Flop getroffen wurde. So blieben ubon1 am Ende $36.900. Rang 13 und 61.500 US-Dollar sicherte sich am Ende Benny Spindler, für den es während Tag 2 zeitenweise so aussah, als könne er vielleicht sogar um den Sieg mitspielen. Doch er scheiterte mit Pocket 9er an Td Tc von delaney_kid.

Somit erreichte aus deutscher Sicht nur Konstantin Bücherl den Final Table der besten neun Spieler. Am Ende sicherte sich Bücherl den 6. Platz beim Main Event der High Stakes bei der SCOOP 2010. Der Regensburger sicherte sich somit $261.375. Er ging mit 8h 8d All-In und scheiterte an BradLs Blatt aus Jh Jd bei einem Board aus 8s Js 2c 6c Qd . Danach erwischte es cpfactor Danny „cpfactor“ Smith (Rang 5, $332.100), Greg „DuckU“ Hobson (4. Platz, $473.550) und BradL (Rang 3, $627.300).

So kam es zum Heads-Up zwischen Kristoffer „Sumpas“ Thorsson und Ryan „toetagU“ Fair. Hierbei ging der US-Amerikaner toetagU schon mit einer leichten Chipführung in das Duell gegen den Schweden, der beispielsweise bei der EPT Deauville 2010 Dritter des High Roller Events wurde. Nach und nach baute Ryan Fair seine Führung aus und sicherte sich mit Hand 45 des Heads-Ups die Siegprämie in Höhe von $1.162.350, während für den Schweden letztendlich $851.775 für Rang 2 blieben. Hierbei ging Sumpas mit 7s 7c All-In und scheiterte Js Jc von Ryan Fair.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.