Alles über Online Pokern
SCOOP-Nachlese: George Jorj95 Lind casht 27 Mal
21.05.2010

SCOOP-Nachlese: George Jorj95 Lind casht 27 Mal

SCOOP-Nachlese: George Jorj95 Lind casht 27 Mal

Nachdem die PokerStars Spring Championship of Online Poker (SCOOP) Geschichte sind, ist es an der Zeit Bilanz zu ziehen. Erfolgreichster Spieler und damit Player of the Series war George Jorj95 Lind. Der US-Amerikaner cashte glatte 27 Mal. Erfolgreichste Nation war natürlich wieder einmal die USA – gefolgt von Deutschland!

Insgesamt wurden bei der 2010er Ausgabe der SCOOP mehr als 60 Millionen US-Dollar bei den 114 Turnieren ausgespielt. Es nahmen über 450.000 Spieler aus 174 Ländern teil. Dabei waren es erwartungsgemäß erneut die US-amerikanischen Spieler, die die meisten Geldpreise für sich verbuchen konnten. Allerdings konnten die deutschen Teilnehmer so viele Preisgeldränge erspielen, dass Deutschland in der Nationen-Wertung am Ende Rang 2 einnehmen konnte, noch vor Kanada! Insgesamt elf deutsche Turniersiege gab es zu feiern und 7.341 Geldpreisplatzierungen für deutsche Spieler gab es. Die Teilnehmer aus Österreich und der Schweiz konnten 931 bzw. 900 Cashes erspielen.

Dabei legte aus deutscher Sicht vor allem George Danzer eine prima Performance bei der SCOOP 2010 hin. Denn er schaffte es insgesamt 24 Mal in die Preisgeldränge und hätte damit fast den Player of the Series Award gewinnen können. Jedoch schaffte der US-Amerikaner George Jorj95 Lind drei Cashes mehr. Der erste Supernova Elite Spieler dieses Jahres ist 2010 ins Team PokerStars Pro Online aufgenommen werden – zu Recht wie er bei der SCOOP nun unter Beweis stellte. Neben den Geldpreisen hat sich George Lind auch Ticket für den 2010 WCOOP Main Event, das EPT Grand Final und das PokerStars Caribbean Adventure gesichert.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.