Alles über Online Pokern
Scott Seiver gewinnt WPT World Championship 2011
21.05.2011

Scott Seiver gewinnt WPT World Championship 2011

Scott Seiver gewinnt WPT World Championship 2011

Soeben hat sich Scott Seiver den Titel bei der WPT World Championship 2011 im $25k Main Event geholt. Der US-Amerikaner setzte sich im Heads-Up im Bellagio gegen Farzad Bonyadi durch und sicherte sich somit $1.618.344 sowie seinen ersten WPT-Titel, nachdem er 2008 schon bei der World Series of Poker (WSOP) erfolgreich war. In der finalen Hand setzte sich Scott Seiver in Las Vegas mit Js 9d gegen Qs Th bei einem Board aus Tc 6d 2s Qc Ks durch. Während sich der Sieger damit eine Siegprämie sicherte, die fast so hoch ist wie seine gesamten bisherigen Live Poker Gewinne, musste sich sein Landsmann Farzad Bonyadi mit $1.061.900 begnügen.

Am finalen Tag 6 der WPT World Championship 2011 im Bellagio in Las Vegas gingen die besten sechs der 220 gestarteten Spieler an den Start. Als erster Spieler musste dabei Short Stack Justin Young die Segel streichen. Immerhin kassierte er für Rang sechs $225.654. Den fünften Platz belegte Tony Gargano, der aus dritter Position des Chipcounts in den finalen Tag ging, am Ende aber nur Fünfter wurde, nachdem er mit Kh Jh an Ad Kd von Seiver scheiterte. Nachdem anschließend auch Roger Teska eliminiert wurde, kam das Aus für den als Chipleader an den Finaltisch gegangenen Galen Hall. Der Sieger des PCA Main Events 2011 zog mit Jd 7d gegen Ks Th bei einem Board aus Kd Kh Qd 9s 6c den Kürzeren und beendete die WPT World Championship 2011 auf Rang drei. Damit konnte er immerhin $589.355 gewinnen und hat damit nun mehr als drei Millionen US-Dollar bei Live Poker Turnieren gewonnen.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.