Alles über Online Pokern
Sigurd Eskeland holt sich Event 48 der WSOP 2010
29.06.2010

Sigurd Eskeland holt sich Event 48 der WSOP 2010

Sigurd Eskeland holt sich Event 48 der WSOP 2010

Am heutigen Dienstag gab es bei der 41. World Series of Poker (WSOP) nur eine Entscheidung. Das Bracelet in Event 48 ging dabei an einen Norweger. Sigurd Eskeland setzte sich im finalen Heads-Up gegen den erfahrenen Steve Sung durch und sicherte sich sein erstes goldenes Armband. Zudem gab es für den Sieger $260.497, während sich Sung mit $160.952 zufrieden geben musste.

Insgesamt hatten 453 Spieler bei dem $2.500 Mixed Event die Karten in die Hand genommen. Somit kam ein Preispool in Höhe von $1.041.900 zustande. 48 Spieler durften sich über ein Preisgeld freuen, darunter Chris Ferguson, Vitaly Lunkin, Michael Mizrachi, Alexander Kravchenko, Scott Seiver, Todd Brunson oder Dario Minieri. Und auch zwei deutschsprachige Spieler schafften es ins Geld: der Österreicher Markus Golser wurde 47. ($4.573) und Alexander Jung aus Neuruppin schaffte mit Rang 31 sein sechstes Preisgeld bei der World Series of Poker und sein erstes bei der WSOP 2010. Er durfte sich über $6.324 freuen. Im entscheidenden Heads-Up standen sich jedoch der Norweger Sigurd Eskeland und Steve Sung gegenüber. Während Steve Sung bereits ein Bracelet im vorigen Jahr gewinnen und zehn Mal bei der WSOP cashen konnte, war es dem Norweger Eskeland vor dem heutigen Tage erst zwei Mal in seiner Karriere gelungen, bei der WSOP die Geldpreisränge zu erreichen. Doch bei Event 48 der WSOP 2010 konnte Sigurd Eskeland nun zum ersten Mal triumphieren.

Bei dem zudem laufenden Tournament of Champions (TOC) während der WSOP 2010 ist das Feld inzwischen auf 17 Spieler reduziert worden. So mussten beispielsweise Phil Ivey, Mike Sexton, Doyle Brunson oder auch der amtierende WSOP Champion Joe Cada daran glauben – sie alle wurden eliminiert. Chipleader nach Tag 2 ist Mike Matusow vor Huck Seed und Johnny Chan.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.