Alles über Online Pokern
Simon Münz verpasst Titel bei der WPT Bukarest
03.04.2010

Simon Münz verpasst Titel bei der WPT Bukarest

Simon Münz verpasst Titel bei der WPT Bukarest

Erster WPT Titel verpasst, aber dennoch sein größter Live-Cash seiner Karriere – so kann Erik Münz seinen Auftritt bei der World Poker Tour (WPT) in Bukarest zusammenfassen. Obwohl der Schwabe das Feld der verbliebenen sechs Spieler als Chipleader in den letzten Tag führte, reichte es am Ende “nur” zu Rang zwei hinter dem Franzosen Guillaume Darcourt, der sich am Ende das Sieger-Preisgeld in Höhe von 125.750 Euro sicherte. Immerhin blieben für Simon Münz bei dem 3.300 Euro No Limit Texas Hold’Em Event 93.400 Euro Preisgeld. Insgesamt nahmen 161 Spieler die Karten in der rumänischen Hauptstadt in die Hand.

Bereits in der zweiten Hand des Final Tables war für Eva Iosif Endstation. An Tag 4 der WPT Bukarest callte hier Guillaume Darcourt mit As Jh das All-In von Eva Iosif (8d 8s ). Spannend wurde es dann, als das Board 4d 5h Ac 5d 5c brachte. Am Ende brachte das höhe Full House die Entscheidung für den Franzosen und das Ende der Hoffnungen für Eva Iosif. Wenig später war dann Abdul Attila an der Reihe, der ebenfalls von Guillaume Darcourt vom Tisch genommen wurde. Es folgten Jose de la Guardia und Joseph Ebanks.

In das finale Heads-Up zwischen Guillaume Darcourt und Simon Münz ging der Franzose bereits mit einer 2:1 Chipführung. Doch der Schwabe wehrte sich und konnte den Sieg des Franzosen bei der WPT Bukarest 2010 immerhin drei Stunden hinauszögern. Doch dann fiel die Entscheidung. Simon Münz ging mit Jd 7d All-In und Darcourt callte mit Qc 9d . Das Board aus 4d 2d 9s Qh 4c brachte dann die Entscheidung und Simon Münz verpasste seinen ersten WPT Titel nur knapp.

Endstand bei der WPT Bukarest 2010

1. Guillaume Darcourt — € 125.846
2. Simon Münz — € 93.400
3. Joseph Ebanks — € 59.750
4. Jose de la Guardia — € 36.600
5. Atila Abdula — € 30.550
6. Iosif Eva — € 23.150

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.