Alles über Online Pokern
Steven van Zadelhoff gewinnt Spanish Poker Tour
30.11.2009

Steven van Zadelhoff gewinnt Spanish Poker Tour

Steven van Zadelhoff gewinnt Spanish Poker Tour

Der Niederländer Steven van Zadelhoff hat das Finale der Everest Spanish Poker Tour 2009 gewonnen. Der 29jährige setzte sich im Casino Costa Meloneras auf Gran Canaria am Final Table des 3.000 Euro Buy-In Turniers durch und tritt damit die Nachfolge von Alexander Jung an. Mit dem Gewinn des Preisgeldes in Höhe von 100.000 Euro bei der Spanish Poker Tour sicherte sich der Niederländer seinen höchsten Live-Gewinn bislang. Im finalen Heads-Up des No Limit Texas Hold’Em Turniers siegte Steven van Zadelhoff gegen den Engländer Rob Sherwood. Insgesamt hatten 96 Teilnehmer um den Turniersieg gekämpft. Darunter auch einige wenige deutsche Spieler.

Am Final Table auf Gran Canaria wurde Ismael Arribas Munoz aus Madrid als Erster eliminiert. Er musste sich mit Rang neun und einem Preisgeld von 9.000 Euro geschlagen geben. Ihm folgten César Ordóñez (Rang 8, 12.000 Euro) und Jerome Lubet (Rang 7, 15.000 Euro). Als nächster erwischte es dann den letzten verbliebenen von nur wenigen gestarteten deutschen Spieler. Rainer Klar ging mit Ax Jx All-In und Rob Sherwood (Ax Qx ) callte. Während der Flop mit Jx für den Deutschen perfekt startete, folgten Ax Qx . Turn (2x ) und River (3x ) änderten nichts mehr und der Deutsche musste sich mit Platz 6 und 18.000 Euro beim Finale der Spanish Poker Tour 2009 zufrieden geben. Eine halbe Stunde später folgte ihm der Spanier Carlos Martin, der mit Ks Td gegen van Zadelhoff (As Kc ) All-In ging. Das anschließende Board aus Js 2c Ah Ts 3h bedeuteten das Aus für Martin auf Rang 5, für den es immerhin 24.000 Euro gab.

Nachdem dann auch Daniel Ventura (Rang 4 – 30.000 Euro) und Tatu Mempaa (3. Platz – 39.000 Euro) die Segel streichen mussten, standen sich Steven van Zadelhoff und Rob Sherwood im finalen Heads-Up beim Finale der Spanish Poker Tour gegenüber. Dieses Heads-Up allerdings dauerte nicht lange. Nach einem Flop aus 9s 8d Jh ging van Zadelhoff mit Jc Ts All-In und Sherwood callte mit 9h Th . Nach dem Turn aus Ks hofften beide noch auf die Straight. Doch der 4d River sorgte dafür, dass der Niederländer sich mit dem höheren Paar den Sieg holte. Somit gewann Steven van Zadelhoff 100.000 Euro, während für Rob Sherwood nur 53.000 Euro blieben.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.