Alles über Online Pokern
Superstar Showdown auf PokerStars musste abgebrochen werden
12.03.2012

Superstar Showdown auf PokerStars musste abgebrochen werden

Superstar Showdown auf PokerStars musste abgebrochen werden

Mit Spannung wurde das Duell im Superstar Showdown zwischen Viktor Blom und Isaac Haxton erwartet. Immerhin war dies die erste Auseinandersetzung der Reihe seit langer Zeit, zudem war Haxton bislang der einzige professionelle Pokerspieler, der Isildur1 bei dieser Heads-Up-Reihe in einem Gesamtduell schlagen konnte. Allerdings dauerte die Auseinandersetzung am gestrigen Abend weitaus kürzer als geplant. Denn bereits nach 692 der geplanten 2.500 Hände musste „philivey2694“ das vorläufige Ende für dieses Duell auf PokerStars verkünden. Denn Haxton befindet sich aktuell in Malta, dort hatte er mit größeren Internetschwierigkeiten zu kämpfen nach einem Sturm. Nun soll dieser Superstar Showdown zwischen Isildur1 und Isaac Haxton am kommenden Sonntag, den 18. März 2012 fortgesetzt werden.

Dann muss Haxton bereits einen ordentlichen Rückstand aufholen. Denn die wenigen bisher gespielten Hände sahen den schwedischen Team PokerStars klar in Front. In den knapp 700 Händen sicherte sich Blom nämlich $99.886. Gespielt wurde bekanntermaßen nicht wie bisher mit Blinds von $50/$100, sondern die Auseinandersetzung wurde im $100/$200 No Limit Texas Hold’Em angesetzt. Somit nahmen beide Spieler auch mit der doppelten Bankroll von $300k an den vier Tischen Platz. Einer der interessantesten Pots in diesem kurzen Duell des Superstar Showdowns war ein $40k schwerer Pot. Hier ging Isildur1 mit Ts Jc nach dem Flop aus 9c 8d 7d mit seiner Straight All-In, während Haxton mit Kh Kc callte. Turn und River brachten keine Veränderung mehr, so dass sich der Schwede diesen Pot sicherte. Auch der größte Pot dieses kurzen Duells ging an Viktor Blom. Den $55k schweren Pot sicherte sich Isildur1 mit Pocket-Jacks und einem Boas aus Qs Jd Td Th 9c gegen Haxton, der nach dem River noch callte, jedoch anschließend foldete.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.