Alles über Online Pokern
TCOOP: Deutschsprachige Siege an Tag 2
21.01.2012

TCOOP: Deutschsprachige Siege an Tag 2

TCOOP: Deutschsprachige Siege an Tag 2

Nachdem schon der erste Tag der PokerStars Turbo Championship of Online Poker (TCOOP) gute Platzierungen für deutschsprachige Spieler einbrachte, wurden die Resultate am zweiten Tag sogar noch getoppt. Denn sowohl ein Österreicher als auch ein deutscher Spieler konnten bei der TCOOP Turniersiege verbuchen, während sich Pius Heinz hingegen im Feld der Geschlagenen befand.

Bereits das erste Event der TCOOP an Tag 2 brachte den ersten deutschen Erfolg bei der Turnierserie überhaupt. Der Spieler chismann setzte sich bei dem $22 PL Draw gegen 3.009 Konkurrenten durch. Nach einem Deal der besten vier Spieler bedeutete dies ein Preisgeld von $6.680,52 für chismann, während der Drittplatzierte zokete aus Spanien $6.712,45 kassierte. Im finalen Heads-Up setzte sich chismann gegen FlyingSumo aus Norwegen durch, dem am Ende $5.920,09 blieben. Bei der entscheidenden Hand ging der Skandinavier mit Ah As Ts Td Ks All-In, doch der Deutsche setzte sich mit einem Full House aus 7c 7h 7d Kc Kd durch.

Bei Event 6 der TCOOP 2012 handelte es sich um ein $55 6-Max No Limit Texas Hold’Em Shootout Turnier, bei dem sich insgesamt 3.994 Pokerspieler beteiligten. An den Finaltisch schaffte es neben dem Österreicher Ghoulio auch der russische Team PokerStars Pro Alex Kravchenko. Auf dem 72. Rang landete bei diesem Event übrigens Pius Heinz. Für den in Österreich lebenden deutschen Pokerweltmeister gab es somit ein Preisgeld von $327,50. Alex Kravchenko wurde am Ende Siebter und kassierte $1.397,90, nachdem er mit Jd 9h gegen Js 3s von DonAfzone den Kürzeren zog, konnte der später auf dem vierten Rang gelandete Portugiese doch schon nach dem Flop aus 4s Ts Qs einen Flush vorweisen. Im Heads-Up standen sich am Ende Ghoulio und der Kanadier jagr6688 gegenüber. Der Österreicher behielt hierbei mit Js 4h gegen Kc 9d bei einem Board aus 8d 3c Jh 8s 9h die Oberhand und sicherte sich Event 6 der TCOOP, was ihm $31.953,44 einbrachte. Der Unterlegene durfte sich mit $23.964 trösten. Die Events 7 und 8 brachten Erfolge für Kanada und Großbritannien.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.