Alles über Online Pokern
Tom „durrrrr“ Dwan mit Marathon-Session auf Full Tilt Poker
24.07.2010

Tom „durrrrr“ Dwan mit Marathon-Session auf Full Tilt Poker

Tom „durrrrr“ Dwan mit Marathon-Session auf Full Tilt Poker

Eine regelrechte Marathon-Session hat Full Tilt Pro Tom „durrrrr“ Dwan an den Tischen des Online-Pokerraumes am gestrigen Tage zurückgelegt. Innerhalb von 24 Stunden spielte der 23jährige sage und schreibe 9.395 Hände und war damit natürlich allein auf weiter Flur. Allerdings brachte dieser enorme Aufwand nicht sonderlich viel Ertrag, denn am Ende konnte der US-Amerikaner keinen großen Gewinn verbuchen. Tom „durrrrr“ Dwan schaffte gerade einmal einen Profit in Höhe von $12.386,75. Dass es anders geht, zeigte derweil LokoIsBack, der gestern den größten Gewinn mit $272k erspielte, dafür aber nur 2.698 Hände benötigte.

Immerhin konnte Tom „durrrrr“ Dwan aber am Ende einen Gewinn verbuchen, denn zunächst sah es so aus, als ob er auf der Verliererstraße sei. Bei einer Session $50/$100 Pot Limit Omaha gegen Urnotindanger2 verlor Dwan nämlich gut $100k bei rund 7.000 Händen. Nach einer Pause dann sah man den 23jährigen bei verschiedenen anderen PLO-Duellen, bei denen er am Ende den Verlust eben in den knappen Gewinn umdrehen konnte. Einen Pot in Höhe von knapp $63k konnte Dwan dabei im Duell gegen Urnotindanger2 gewinnen. Diesen sicherte sich der Full Tilt Pro mit Ah 6s Qs Kc bei einem Board aus 9h Ad 6d 4h 3s . Diesen zwei Paaren hatte sein Gegner mit Qh Kh Kd Td am Ende nichts entgegenzusetzen, da beide Möglichkeiten auf einen Flush vom River nicht erfüllt wurden.

Einen ebenso interessanten Auftritt legte Patrik Antonius hin. Denn er spielte gestern ganze 16 Hände auf Full Tilt, räumte dabei den größten Pot des Tages ab und blieb am Ende doch „nur“ mit $52k Tagesgewinn stehen. Der größte Pot des Tages war $99.999 schwer und sah ein finnisches Duell zwischen Patrik Antonius und Ilari „Ziigmund“ Sahamies im $500/$1.000 PLO. Dabei war es der perfekte Flop (9c Td 7s ) bei einem Blatt aus 7c 7h 8d 6d , der Antonius gewinnen ließ, da „Ziigmund“ Turn (Jc ) und River (Ah ) bei einem Blatt aus Kc 4c Kd Jd keine entscheidende Wende einbrachten.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.