Alles über Online Pokern
UB und Absolute Poker: Vermögenswerte sollen liquidiert werden
29.10.2011

UB und Absolute Poker: Vermögenswerte sollen liquidiert werden

UB und Absolute Poker: Vermögenswerte sollen liquidiert werden

Nachdem seit dem Black Friday insbesondere die Geschehnisse rund um Full Tilt Poker im Mittelgrund standen, gibt es nun nach langer Zeit wieder einmal Neues rund um Absolute Poker/UB.com. Denn die Kahnawake Gaming Commission hat sich nun zu dem Anbieter geäußert. Demnach will die Regulierungsbehörde versuchen, Vermögenswerte des Lizenznehmers Blanca Games Inc. zu liquidieren. Die entsprechenden Erlöse hieraus sollen dann an die Spieler ausgeschüttet werden, hieß es weiter.

Wie die Kahnawake Gaming Commission erklärte, befand sie sich seit den Vorgängen um den Black Friday stets in engen Gesprächen mit Blanca Games Inc., dem Betreiber von UB.com und Absolute Poker. Hierbei ging es stets in erster Linie um die Rückzahlung der Guthaben der Spieler. Ebenso wurde die Kommission nach eigenen Angaben stets über den gesprächsverlauf zwischen dem Anbieter und den US-Justizbehörden informiert. Gemeinsam mit den Vertretern von Blanca Games Inc. sei die Lösung überlegt worden, ein Verfahren einzuleiten, mit dem die Vermögenswerte des Unternehmens liquidiert werden könnten. Daraufhin soll dann die Ausschüttung der Erlöse an die Spieler erfolgen. Dieses Verfahren ist zur Prüfung nun den US-Justizbehörden vorgelegt worden. Gespannt darf verfolgt werden, ob die Spieler so an ihre Guthaben bei UB.com/Absolute Poker kommen werden.

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.