Alles über Online Pokern
WCOOP 2011: Deutsche Ausbeute mager
10.09.2011

WCOOP 2011: Deutsche Ausbeute mager

WCOOP 2011: Deutsche Ausbeute mager

Inzwischen sind bei der PokerStars World Championship of Online Poker (WCOOP) 2011 bereits 18 Events absolviert. Die deutschen Erfolge halten sich nach wie vor in Grenzen. Zuletzt schafften es mikki696 bei Event 12 – einem $215 No Limit Texas Hold’Em Event – und 2mark beim Omaha-Event 13 jeweils auf den achten Platz und kassierten dafür $12.232 beziehungsweise $4.687,20. Die Schlagzeilen allerdings bestimmen andere Spieler.

So beispielsweise Anders Berg. Der norwegische PokerStars Team Online Pro konnte nämlich bereits seinen dritten Titel bei der WCOOP ergattern. „Donald“ – so sein Onlinename – konnte Event 16 bei der WCOOP 2011 für sich entscheiden. Insgesamt hatten 1.952 Spieler an dem $215 Pot Limit Omaha Event teilgenommen und so für einen Preispool von $390.400.00 gesorgt. Im entscheidenden Heads-Up setzte sich Anders „Donald“ Berg gegen N_O_S_I_E aus Schweden durch und sicherte sich so $61.488, während dem Zweitplatzierten $45.872 blieben.

Zudem konnte bei der WCOOP 2011 erstmals auch ein Spieler aus Polen bei der World Championship of Online Poker überhaupt gewinnen. N4kai sicherte sich Event 18 der WCOOP 2011 – ein $320 No Limit Texas Hold’Em Turnier mit Levels von zehn Minuten. 2.295 Pokerspieler sorgten hier für einen Preispool von $688.500. Der Pole n4kai konnte sich im Heads-Up gegen rockstar2 aus Kanada durchsetzen, der für Rang zwei $74.073,34 kassierte. Für den Sieger aus Polen gab es hingegen $107.515,78. Auf Rang sieben bei diesem Wettbewerb landete der Deutsche gladius_85, der $17.212,50 einstreichen konnte. Auf den ersten deutschen Sieg bei der WCOOP 2011 muss jedoch weiter gewartet werden, immerhin aber gibt es noch 44 Möglichkeiten dafür.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.