Alles über Online Pokern
WPT Amneville 2011: Alle deutschsprachigen Hoffnungen ausgeschieden
05.11.2011

WPT Amneville 2011: Alle deutschsprachigen Hoffnungen ausgeschieden

WPT Amneville 2011: Alle deutschsprachigen Hoffnungen ausgeschieden

Nachdem es nach Tag 3 bei der World Poker Tour (WPT) Amneville 2011 aus deutschsprachiger Sicht noch sehr gut ausgesehen hatte, sind nach Tag 4 keine Spieler aus unseren Breitengraden mehr mit von der Partie. Das Feld ist inzwischen auf 19 von einstmals 379 Spielern bei dem €3.500 No Limit Texas Hold’Em Turnier heruntergespielt worden. Keiner der Spieler aus Deutschland und der Schweiz schaffte es in die bezahlten 36 Plätze, die inzwischen erreicht worden sind.

Als letzter deutscher Spieler wurde Poker Pro Marvin Rettenmaier bei der WPT Amneville 2011 vom Tisch genommen. Als Dritter im Chipcount war er mit hervorragenden Chancen in Tag 4 gestartet, doch den Großteil seines Stacks musste er noch vor dem Platzen der Money Bubble mit 7d 9s bei einem Board aus Kc 8d 5s Qs 3s abgeben. Sein Kontrahent Rony Halimi sicherte sich die Chips von Rettenmaier mit As Ks und schaffte es am Ende des Tages mit 242.000 Chips sogar in Tag 5 der WPT Amneville 2011. Allerdings befindet er sich auf Rang 15 im hinteren Drittel des Chipcounts. In Führung liegt aktuell Scott Baumstein mit 1.820.000 Chips vor Anders Bisgaard (1.167.000) und Thibaud Guenegou (980.000). Rang vier nimmt Joseph Cheong (957.000) ein.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.