Alles über Online Pokern
WPT Bratislava: Roberto Romanello erfolgreich
04.04.2011

WPT Bratislava: Roberto Romanello erfolgreich

WPT Bratislava: Roberto Romanello erfolgreich

Roberto Romanello hat seiner Titelsammlung einen weiteren hinzugefügt. Der Full Tilt Pro konnte nämlich die World Poker Tour (WPT) in Bratislava für sich entscheiden. Für den Erfolg kassierte der Profi aus Wales eine Siegprämie von 140.685 Euro bei dem 2.500 Euro Main Event bei der WPT Slovakia. Zuletzt hatte Romanello im Dezember des Vorjahres die EPT Prag gewonnen. Es scheint also so, als ob sich der Waliser in Tschechien und der Slowakei sehr wohl fühlt.

Am Final Table der verbliebenen neun von 211 gestarteten Teilnehmern nahmen im Golden Vegas Casino drei deutsche Spieler Platz, die am Ende jedoch mit der Vergabe des Titels bei der WPT Bratislava nichts zu tun haben sollten. Immerhin durften sich PartyPoker Pro Bodo Sbrzesny, Frank Dollinger und Alexander Jäger über die Plätze sieben, vier und drei freuen. Full Tilt Pro Roberto Romanello allerdings, der als Chipleader bereits in den finalen Tag 4 gegangen war, konnten sie nicht gefährden. Zunächst mussten am Final Table der WPT Slovakia die beiden Einheimischen Lubomir Kudlicka und Marek Tatar die Segel streichen. Danach kam das Aus für den ersten der drei verbliebenen deutschen Spieler im Golden Vegas Casino. Bodo Sbrzesny zog nämlich mit Qc Qd gegen Kd Kc den Kürzeren und musste sich so mit 17.000 Euro Preisgeld begnügen.

Anschließend war die WPT Bratislava auch für die beiden Schweden Christopher Williamson und Jesper Hoog beendet. Sie mussten sich mit den Plätzen fünf und sechs und einem Preisgeld von 21.000 und 26.000 Euro zufrieden geben. Mit noch zwei deutschen Spielern unter den verbliebenen vier Teilnehmern war die Hoffnung groß, dass ein Deutscher den WPT-Titel aus Bratislava mitnehmen würde. Doch Frank Dollinger belegte am Ende Rang vier und kassierte dafür 33.000 Euro. Er scheiterte mit Ks Td an Ah 7s seines Landsmannes Alexander Jäger. Doch auch dieser war kurz danach aus dem Rennen, da er sich mit Ah Kd gegen 4c 4d von Roberto Romanello geschlagen geben musste. Immerhin blieb für Rang drei ein Trostpflaster von 42.000 Euro.

Im Heads-Up traf Romanello anschließend auf den Kolumbianer Mayu Roca. Dabei ging der Sieger der EPT Prag 2010 mit einer leichten Führung ins Rennen und galt als klarer Favorit. Doch der Kolumbianer wehrte sich fast zwei Stunden lang, ehe sich der Full Tilt Pro aus Wales den Sieg bei der WPT Bratislava sicherte. Die Entscheidung zugunsten von Roberto Romanello fiel mit 5h 5c gegen Ac Kd .

Endstand bei der WPT Bratislava:

1.Roberto Romanello, Wales, € 140.685
2.Mayu Roca, Kolumbien, € 71.000
3.Alexander Jäger, Deutschland, € 42.000
4.Frank Dollinger, Deutschland, € 33.000
5.Jesper Hoog, Schweden, € 26.000
6.Christopher Williamson, Schweden, € 21.000
7.Bodo Sbrzesny, Deutschland, € 17.000
8.Marek Tatar, Slowakei, € 14.000
9.Ľubomír Kudlička, Slowakei, € 11.000

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.