Alles über Online Pokern
WPT Wien 2012: Drei deutschsprachige Spieler in Front
11.04.2012

WPT Wien 2012: Drei deutschsprachige Spieler in Front

WPT Wien 2012: Drei deutschsprachige Spieler in Front

Im Wiener Montesino läuft seit dem gestrigen Dienstag auch die World Poker Tour (WPT). Insgesamt 163 Spieler fanden sich an Tag 1A des €3.500 Main Events ein, wovon sich 73 Spieler für Tag 2 qualifizierten. Dabei waren natürlich überwiegend Spieler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz anzutreffen, was sich auch nach Ende des ersten Tages bei der WPT Wien 2012 im Chipcount deutlich machte. In Front liegt nämlich der Österreicher David Breitfuß (185.500) vor den beiden Deutschen Michael Eiler (178.700) und Marc Gork (170.500).

Auch auf den weiteren 70 Plätzen ist eine Reihe von deutschsprachigen Spielern zu finden. So befinden sich unter anderem noch Jürgen Reicht (149.400), Marko Neumann (131.700), Julian Herold (112.400), Marvin Rettenmaier (95.300), Peyman Lüth (90.700), Bodo Sbrzesny (85.100), Ronny Kaiser (36.900), Erich Kollmann (33.200), Dominik Nitsche (23.200), Siyu Sha (17.700) und Manig Löser (10.400) im Feld der verbliebenen Spieler bei der WPT Wien 2012 – um nur einige zu nennen. Das Aus kam hingegen bereits unter anderem für Andreas Krause und Vladimir Geshkenbein. Da jedoch ein Re-Entry an Tag 1B möglich ist, besteht die Möglichkeit für die bereits eliminierten Spieler, heute erneut an den Start zu gehen.

Auch das internationale Feld an Tag 1A der WPT Wien 2012 konnte sich durchaus sehen lassen, sind doch unter anderem Chris Moormann (93.200), Ben Wilinofsky (84.200), Roberto Romanello (69.000), David Vamplew (66.600), Bertrand „ElkY“ Grospellier (65.100), Eugene Katchalov (61.800) oder Jonathan Duhamel (59.500) noch mit von der Partie. Das Aus an Tag 1A bei der WPT Wien 2012 kam hingegen für Vanessa Selbst.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.