Alles über Online Pokern
WPT Wien: Tobias Reinkemeier Zweiter beim High Roller
31.03.2011

WPT Wien: Tobias Reinkemeier Zweiter beim High Roller

WPT Wien: Tobias Reinkemeier Zweiter beim High Roller

Beim €10.000 High Roller Wettbewerb der World Poker Tour (WPT) Wien hat Tobias Reinkemeier den Titel knapp verpasst. Der deutsche Pokerprofi musste sich im Heads-Up letztendlich McLean Karr geschlagen geben. Der US-Amerikaner, der als klarer Chipleader am Final Table Platz nahm, setzte sich im Montesino am Ende mit Ac Kc gegen 6s 6c von Reinkemeier durch, da das Board 7c Ad 3h Td 9c zu bieten hatte. Während McLean Karr somit weitere 185.120 Euro zu seinen 1,5 Millionen US-Dollar Live-Gewinnen hinzufügen konnte, musste sich Tobias Reinkemeier mit 104.560 Euro zufrieden geben. Der Deutsche steht nun bei über 2,1 Millionen US-Dollar an Gewinnen bei Live Poker Turnieren.

Insgesamt 50 Spieler hatten bei dem High Roller Wettbewerb der ersten WPT auf österreichischem Boden das Buy-In von 10.000 Euro hingeblättert. Am finalen Tag drei waren noch die besten acht Spieler mit von der Partie, die somit ein Preisgeld von mindestens 15.260 Euro sicher hatten. Genau diese Summe holte sich dann am Ende Pavel Binar. Kurz danach scheiterte der vorletzte deutsche Spieler mit Ramin Henke. Sein Aus kam mit Ac Tc gegen Kx Kx von Landsmann Reinkemeier. Henke blieben am Ende beim High Roller Wettbewerb der WPT Wien €20.020. Danach erwischte es Ronny Kaiser. Der beste Schweizer sicherte sich mit Rang sechs €24.760. Nachdem anschließend auch Kristijonas Andrulis, Nicolo Calia und Govert Metaal die Segel streichen mussten, kam es zum Heads-Up, in dem am Ende McLean Karr die Oberhand gegen Tobias Reinkemeier behielt.

Endstand beim High Roller Wettbewerb der WPT Wien:

1. Karr McLean, €      185.120
2. Reinkemeier Tobias, €      104.560
3. Metaal Govert, €        57.040
4. Calia Nicolo, €        39.020
5. Andrulis Kristijonas, €        29.520
6. Kaiser Ronny, €        24.760
7. Henke Ramin, €        20.020
8. Binar Pavel, €        15.260

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.