Alles über Online Pokern
WSOP 2010: Noch 2.557 Spieler träumen vom Sieg beim Main Event
12.07.2010

WSOP 2010: Noch 2.557 Spieler träumen vom Sieg beim Main Event

WSOP 2010: Noch 2.557 Spieler träumen vom Sieg beim Main Event

Bei der 41. Auflage der World Series of Poker (WSOP) ist Tag 2B des Main Events inzwischen ebenfalls Geschichte und das restliche Feld für Tag 3 steht. Am heutigen Montagabend werden demnach 2.557 von 7.319 gestarteten Spielern im Rio in Las Vegas die Karten in die Hand nehmen und das Feld weiter reduzieren. Mit dabei sind auch eine Reihe deutscher Spieler, wobei Marc Sander auf Rang 21 sowie der in Deutschland lebende Kroate Dragan Galic auf Platz 22 die besten Karten aus deutscher Sicht im Kampf um den Final Table haben.

An Tag 2B des Main Events bei der WSOP 2010 mussten auch wieder einige deutschsprachige Spieler sowie internationale Größen das Feld räumen. So war für Tommy Vedes, Jeff Shulman, Johannes Steindl, Chris Ferguson, Nasr El Nasr, Daniel Drescher, Phil Ivey, Doyle Brunson, Freddy Deeb, Thomas Kremser, Alexander Kravchenko, Tobias Reinkemeier, Andy Bloch oder George Danzer Endstation. Besonders im Mittelpunkt stand dabei das Aus für Phil Ivey, der sich mit einem Full House seines Gegners verabschiedete. George Danzer – eine der großen deutschen Hoffnungen – ging mit Ks Ts All-In und sein Gegner callte mit Qd As . Schon der Flop brachte ein weiteres Ax und das Aus für Danzer.

Am stärksten spielte an Tag 2B der Kanadier David Assouline auf, der 387.800 Chips eintütete und damit knapp 8.000 Chips vor Ricardo Fasanaro aus Brasilien lag. Ebenfalls gut im Rennen: Vanessa Selbst (265.000), Jason Mercier (186.300), Florian Langmann (178.000), David Benyamine (173.000) und Jan Heitmann (165.000).

Nach einem Ruhetag geht es am heutigen Montagabend mit Tag 3 beim Main Event der WSOP 2010 weiter.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.