Alles über Online Pokern
WSOP 2011: Athanasios Polychronopoulos gewinnt Event 48
02.07.2011

WSOP 2011: Athanasios Polychronopoulos gewinnt Event 48

WSOP 2011: Athanasios Polychronopoulos gewinnt Event 48

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2011 in Las Vegas ist in der Nacht zum Samstag Event 48 entschieden worden, bei der vier deutsche Spieler bekanntermaßen lange mit von der Partie waren. Während Sebastian Winkler am Ende bester Deutscher im Hotel und Casino Rio bei dem $1.500 No Limit Texas Hold’Em als Fünfter geworden ist, kämpften die besten vier Spieler in der Nacht um das Bracelet bei Event 48 der WSOP 2011. Am Ende sicherte sich Athanasios Polychronopoulos nicht nur das goldene Armband, sondern auch die Siegprämie von $650.223. Der US-Amerikaner griechischer Abstammung konnte damit seinen ersten großen Erfolg im Pokern verbuchen.

Als erster Spieler an Tag 4 des Events 48 der 42. WSOP verabschiedete sich bereits nach 20 Minuten Yevgeniy Timoshenko, für viele der Favorit auf den Sieg bei dem Turnier. Timoshenko scheiterte mit 6d 8d bei einem Board aus Qh Ad Js 5h 9c an Kd Jh von Simon Charette und musste sich mit Rang vier und $206.348 zufrieden geben. Nachdem eine halbe Stunde später auch Peter Ippolito seine Hoffnungen vom Bracelet-Gewinn begraben musste, kam es im Heads-Up zum Duell zwischen Athanasios Polychronopoulos (6,4 Millionen Chips) und Simon Charette (5,7 Millionen). Zwei Stunden später musste sich der Kanadier Charette mit 9d 2s gegen Js 8d bei einem Board aus As Jh 6d Qd 9h geschlagen geben. Noch keine Entscheidung gefallen ist hingegen bei Event 50, am Samstagmorgen gegen 9.30 Uhr befanden sich noch sechs Spieler inmitten von Level 18. Pokerworld24.org wird am Nachmittag über diesen Event berichten – genauso wie über die Events 51 bis 53.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.