Alles über Online Pokern
WSOP 2011: Fabrice Soulier dicht vor erstem Bracelet
24.06.2011

WSOP 2011: Fabrice Soulier dicht vor erstem Bracelet

WSOP 2011: Fabrice Soulier dicht vor erstem Bracelet

Nachdem Fabrice Soulier seit dem Jahr 2004 insgesamt 17 Mal bei der World Series of Poker (WSOP) gecasht hat, steht der Franzose nun dicht vor seinem ersten Bracelet. Bei Event 37 der WSOP 2011, der $10.000 H.O.R.S.E. Championship, sind noch zwei der 240 gestarteten Spieler übrig. Aufgrund der Zehn-Levels-Regelung wurde das Heads-Up am Freitag kurz vor der Entscheidung auf die kommende Nacht vertagt. Soulier führt mit 6.290.000 zu 910.000 Chips gegen Shawn Buchanan und hat damit mehr als nur eine Hand am goldenen Armband für Event 37 in Las Vegas. Zudem dürfte auch die Siegprämie von $609.130 an den Franzosen mit Wohnsitz in den USA gehen.

Auch bei Event 36 der WSOP 2011 wird die Entscheidung über den Sieger und die Platzierten erst in der kommenden Nacht an Tag 4 fallen. Bei dem $2.500 No Limit Texas Hold’Em Event sind noch fünf Spieler mit von der Partie, die um das goldene Armband im Hotel und Casino Rio sowie um die Siegprämie in Höhe von $749.610 spielen. Beste Chancen hierauf unter den 1.734 gestarteten Spielern hat Thomas Middleton, der mit 4.030.000 nach Tag 3 in Front liegt. Dahinter folgen Mikhail Lakhitov (2.705.000), Hassan Babajane (2.365.000), Eddy Sabat (2.030.000) und Thomas Miller (1.885.000).

Aus deutscher Sicht wird es am Samstag vor allem bei Event 39 der WSOP 2011 in Las Vegas interessant. Denn bei dem $2.500 Pot Limit Texas Hold’Em / Omaha Event steht der geplante finale Tag 3 an. Unter den 22 Spielern, die von den 606 gestarteten Teilnehmern noch mit von der Partie sind, befinden sich dabei auch zwei deutsche Pokerspieler. Wilfried Harig (13./166.000 Chips) und Jan Fernandez (14./165.000) haben hierbei noch alle Chancen auf das Bracelet und die Siegprämie von $310.225. Sicher haben sie – genauso wie der Schweizer Claudio Rinaldi (19./86.000) - $9.223. In Führung liegt David Lestock (452.000) vor Kyle Zartman (450.000) und Cameron New (448.000). Ebenfalls noch mit dabei in Event 39 der 42. WSOP ist Joe Hachem (16./153.000). Auch bei Event 38 wird am morgigen Samstag der geplante finale Tag 3 über die Bühne gehen. Unter den 23 von 2.192 gestarteten Spielern bei dem $1.500 No Limit Texas Hold’Em Event befindet sich kein deutscher Spieler mehr. Als bester schnitt hier Sebastian Ruthenberg mit Rang 40 ab ($10.771).

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.