Alles über Online Pokern
WSOP 2011: Marco Liesy und Andreas Krause im finalen Tag
27.06.2011

WSOP 2011: Marco Liesy und Andreas Krause im finalen Tag

WSOP 2011: Marco Liesy und Andreas Krause im finalen Tag

Bei drei weiteren Events der World Series of Poker (WSOP) 2011 sollen am morgigen Dienstag die Entscheidungen fallen. Dabei stehen bei Event 43 und 44 mit Marco Liesy und Andreas Krause zwei deutsche Spieler im geplanten finalen Tag in Las Vegas. Dieser geplante Finaltag wurde in der Nacht zum Montag auch bei Event 42 erreicht, der $10.000 Pot Limit Omaha Championship. Allerdings wurde noch kein Sieger ermittelt, in der Nacht zum Dienstag wird es mit Tag 4 weitergehen. Vier von insgesamt 361 Spielern können sich noch Hoffnungen auf das goldene Armband und die Siegprämie von $814.436 machen. Beste Chancen auf den Sieg bei Event 42 im Hotel und Casino Rio bei der 42. Auflage der WSOP hat Ben Lamb, der mit 4.335.000 Chips vor John Shipley (2.705.000), Sami Kelopuro (2.155.000) und Christopher King (1.045.000) führt. Der Sieger des Events 42 der WSOP 2011 wird sein erstes goldenes Armband gewinnen. Neben einigen bekannten Namen wie Alexander Kravchenko oder Mike McDonald hat es auch Florian Langmann in die 36 bezahlten Plätze geschafft. Für Rang 34 kassierte Langmann $20.699.

Derweil hat es der Deutsche Marco Liesy bei Event 43 in den geplanten finalen Tag 3 geschafft. Da allerdings noch 34 der gestarteten 2.857 Teilnehmer mit von der Partie sind, darf gespannt verfolgt werden, ob Tag 3 mit maximal zehn Levels tatsächlich die Entscheidung bringt. Liesy liegt mit 116.000 Chips bei dem $1.500 No Limit Texas Hold’Em Event an vorletzter Stelle des Chipcounts, das von Byron Kaverman mit 1.345.000 angeführt wird. Immerhin hat der Deutsche Marco Liesy ein Preisgeld von mindestens $15.659 sicher – sein sechstes Preisgeld bei der WSOP seit dem Jahr 2008. Auf den Sieger bei Event 43 der WSOP 2011 warten $675.117. Einige andere deutsche Spieler landeten bei diesem No Limit Texas Hold’Em Event im Rio ebenfalls in den 297 bezahlten Plätzen, darunter Manig Löser (191./$3.394) und Michael Kliem (63./$8.870).

Bei Event 44 wurde ebenso der finale Tag erreicht und auch hier ist ein deutscher Spieler mit von der Partie. Insgesamt 23 der 363 gestarteten Teilnehmer bei dem $2.500 Seven Card Razz haben noch die Chance auf das Bracelet und die Siegprämie von $210.615. Darunter befindet sich auch Andreas Krause. Der Schwabe, der bei der WSOP 2011 schon drei Mal cashte, liegt mit 45.000 Chips auf Rang 18 des Chipcounts. Beste Chancen auf den Sieg bei Event 43 der WSOP 2011 haben hingegen Tommy Chen (473.000) und John Monette (205.000). Ferner sind im Hotel und Casino in Las Vegas in der vergangenen Nacht auch die Events 45 und 46 der WSOP 2011 gestartet worden.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.