Alles über Online Pokern
WSOP 2011: Pius Heinz holt sich das Bracelet!
09.11.2011

WSOP 2011: Pius Heinz holt sich das Bracelet!

WSOP 2011: Pius Heinz holt sich das Bracelet!

Pius Heinz ist der erste deutsche Main Event Champion der World Series of Poker! Der 22-jährige Bonner konnte sich im Heads-Up der WSOP 2011 gegen den Tschechen Martin Staszko durchsetzen. Neben dem wichtigsten Bracelet des Pokerns sicherte sich der Deutsche auch ein Preisgeld von satten $8.715.638. Damit ist der Team PokerStars Pro natürlich auch der erfolgreichste deutsche Pokerspieler in Sachen Preisgeld aller Zeiten. Darüber hinaus ist Pius Heinz auch der zweitjüngste Main Event Champion der Geschichte. Für den Unterlegenen Martin Staszko bleibt ein Trostpflaster von $5.433.086.

In das Heads-Up war der Tscheche mit einem Vorsprung von 117.300.000 zu 88.600.000 Chips gegangen. Nachdem sich das Duell der beiden letzten verbliebenen Spieler nach dem Aus von Ben Lamb rund sechs Stunden stets auf dem etwa gleichen Niveau bewegte, sorgte Pius Heinz mit dem Gewinn eines Monsterpots in Hand 293 für eine Vorentscheidung. Hierbei nämlich setzte sich der 22-jährige Deutsche mit Ah Qh gegen Qc 9c bei einem Board aus Tc 7c Ks 3h 6s durch und verdoppelte auf 161,5 Millionen Chips, während Staszko von 124,7 Millionen auf 44,4 Millionen Chips zurückfiel. Bereits acht Hände später fiel dann die Entscheidung zu Gunsten von Pius Heinz. Staszko ging mit Tc 7c preflop All-In, während Heinz umgehend mit As Kc callte. Das anschließende Board aus 5c 2d 9s Jh 4d brachte die Entscheidung zugunsten des Team PokerStars Pros, der damit zum ersten deutschen Main Event Gewinner der WSOP wurde.

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.