Alles über Online Pokern
WSOP 2011: Pius Heinz im Heads-Up
09.11.2011

WSOP 2011: Pius Heinz im Heads-Up

WSOP 2011: Pius Heinz im Heads-Up

Beim Main Event der World Series of Poker (WSOP) 2011 läuft seit Mittwochmorgen das Heads-Up der letzten beiden Spieler. Der Deutsche Pius Heinz und der Tscheche Martin Staszko versuchen, als jeweils erster Spieler ihres Landes, das wichtigste Bracelet des Pokers zu gewinnen. Zudem geht es auch um die Siegprämie von $8.715.638, während der Zweitplatzierte $5.433.086 kassieren wird. Am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr deutscher Zeit lag Staszko mit 114 Millionen Chips zu 92 Millionen Chips in Führung.

Ein unerwartet frühes Ende musste Ben Lamb hinnehmen. Am Mittwoch kam für ihn an Tag 10 das Aus bereits nach vier Händen. Schon mit der ersten Hand verlor er einen Großteil seines Stacks gegen Staszko. Bei der vierten Hand dann ging Ben Lamb mit seinen letzten 10,7 Millionen Chips mit Qs 6d All-In. Martin Staszko callte mit Jc Jd . Das anschließende Board wurde mit 5c 5h 2s 2c 7s gedealt. Somit musste sich Ben Lamb unerwartet früh verabschieden und mit $4.021.138 zufrieden geben. Immerhin wird er mit diesem dritten Platz zum Player o the Year. Anschließend startete das Heads-Up zwischen Pius Heinz und Martin Staszko, in das der Spieler aus der Tschechischen Republik mit einem Vorsprung von 117.300.000 zu 88.600.000 Chips gegangen ist.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.