Alles über Online Pokern
WSOP Europe 2011: Erstes Bracelet geht in die Schweiz
10.10.2011

WSOP Europe 2011: Erstes Bracelet geht in die Schweiz

WSOP Europe 2011: Erstes Bracelet geht in die Schweiz

Die Erfolge für die deutschsprachigen Spieler setzen sich auch bei der World Series of Poker (WSOP) Europe 2011 fort. Event 1 in Cannes wurde nun nämlich von einem Schweizer Spieler gewonnen. Bei dem €2.680 Six Handed No Limit Texas Hold’Em Turnier setzte sich am Ende Guillaume Humbert aus Nyon durch. Für seinen Erfolg gegen 359 Kontrahenten konnte der Schweizer 215.999 Euro an Siegprämie einstreichen. Bester Deutscher bei Event 1 der WSOPE 2011 wurde am Ende Titan Poker Pro Marvin Rettenmaier auf Rang 17 (€9.936).

Im finalen Heads-Up setzte sich Guillaume Humbert gegen Azusa Maeda durch. Der Japaner musste sich am Ende mit 133.471 Euro für Rang zwei bei Event 1 der WSOP Europe 2011 in Cannes begnügen. Die Entscheidung zugunsten des Schweizers fiel mit 5c 8h gegen 4d 3h bei einem Board aus 9c 6d 7c 4h 4c . Damit sicherte sich Guillaume Humbert sein erstes Bracelet, das gleichbedeutend mit seinem ersten Cash bei der WSOP überhaupt war. Ebenfalls am Finaltisch vertreten war WSOP-Bracelet-Rekordhalter Phil Hellmuth. Der US-Amerikaner wurde am Ende Siebter und kassierte €24.183 bei Event 1 der WSOPE 2011. Er musste sich mit Ks Jh gegen Ac 4h von Marton Czuczor bei einem Board aus 6c Qh 6d 2d 4s geschlagen geben.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.