Alles über Online Pokern
WSOP Europe 2011: Main Event ohne deutsche Spieler
18.10.2011

WSOP Europe 2011: Main Event ohne deutsche Spieler

WSOP Europe 2011: Main Event ohne deutsche Spieler

Der Main Event der World Series of Poker (WSOP) Europe 2011 in Cannes wird aus deutscher Sicht weniger erfreulich in Erinnerung bleiben. Denn bereits nach Tag 2 finden sich keine Spieler aus Deutschland mehr im Chipcount. Während es 115 der einstmals 593 Teilnehmer in Tag 3 des €10.400 Main Events in Cannes geschafft haben, haben sich mit Benny Spindler, Team PokerStars Pro Sandra Naujoks, Moritz Kranich und Sebastian Gohr die letzten deutschen Pokerspieler verabschiedet. Der einzige verbliebene deutschsprachige Spieler ist Michael Pedley. Der Österreicher liegt mit 145.800 Chips auf Rang 56 und hat damit noch die Chance, sich in den bezahlten 64 Rängen zu platzieren und mindestens €20.000 zu kassieren.

Die Führung im Chipcount hat unterdessen Constant Rijkenberg übernommen. Der US-Amerikaner führt mit 462.800 vor seinem Landsmann Hoyt Corkins (429.900) und dem Schweden Rifat Palevic, der es beim Main Event der WSOP Europe 2011 bislang auf 353.500 Chips gebracht hat. Zudem noch mit von der Partie sind Erik Seidel (9./291.900), Arnaud Mattern (19./237.300), Patrik Antonius (23./228.100), Tony G (59./135.400), Freddy Deeb (62./133.200) und Barry Greenstein (77./105.600). Ebenso befindet sich noch der Titelverteidiger James Bord im Chipcount nach Tag 2 des Main Events der WSOPE 2011. Mit einem Stack von 70.000 liegt der Brite auf Platz 99.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.