Alles über Online Pokern
WSOP 2009 - Platz 5 für Nasr El Nasr – Events #41 und #42 entschieden
24.06.2009

WSOP 2009 - Platz 5 für Nasr El Nasr – Events #41 und #42 entschieden

WSOP 2009 - Platz 5 für Nasr El Nasr – Events #41 und #42 entschieden

Der deutsche Nasr El Nasr hat im $5,000 No Limit Shootout Event #41 den fünften Platz erreicht und dafür $82.697 gewonnen. Platz eins und das Bracelet gingen an den ungarischen Spieler Peter Traply, der für diese Leistung mit $348.728 belohnt wurde.

Weitere Teilnehmer des 280 Spieler starken Turnieres waren u.a. Phil Ivey, Andy Bloch, Victor Ramdim, Jason Mercier, Alexander Kostritsin, JC Tran, Brock Parker, Gavin Smith, Daniel Negreanu, Peter Eastgate und Jennifer Harmann.

Gegen Phil Ivey und Jennifer Harmann musste sich El Nasr zudem in der vorletzten Runde des Shootout Turniers behaupten und lieferte sich dabei einige interessante Gefechte mit Ivey. Am Final Table musste El Nasr sich dann geschlagen geben als er shortstacked mit Pocket Dreier preflop All-In pushte und von Peter Traply gecalled wurde, welcher Pocket Achter hielt. Das Board half El Nasr leider nicht mehr und so schied er auf dem fünften Platz aus.

Das Heads Up bestritt Traply gegen Andrew Lichtenberger. In der letzten Hand des Turniers gingen beide Spieler preflop All-In und Traply zeigte As Kd sowie Lichtenberger Ad Jh . Das Board zeigte 5h 3c Ac Qs Qh und brachte Traply somit den Sieg.

Das Endergebnis der letzten zehn Plätze:1. $ 348,728 Peter Traply2. $ 215,403 Andrew Lichtenberger3. $ 145,063 Maxim Lykov4. $ 105,609 Danny Wong5. $ 82,697 Nasr El Nasr6. $ 16,740 Barny Boatman7. $ 16,740 David ‘The Dragon’ Pham8. $ 16,740 Phil Ivey9. $ 16,740 Peter Feldman10. $ 16,740 Wilf Saar

Jerrod Ankenman gewinnt Event 42

Das $2.500 Mixed Event #42 konnte Jerrod Ankenman gewinnen, wofür er ein Preisgeld in Höhe von $241.637 erhielt. Chris Klodnicki wurde auf dem dritten Platz eliminiert, womit das Heads Up zwischen Sergey Altbregin und Ankenman begann. Beide Spieler hatten anfangs ungefähr gleich große Chip Stacks. Ankenman setzte seinen Gegner stetig mehr unter Druck und es kristallisierte sich langsam aber sicher heraus, das er in den Limit Varianten eine Edge gegen Klodnicki inne hatte.

Das Turnier jedoch sollte in der Variante No-Limit Hold’em entschieden werden. Altbregin limpte vom Button und Ankenmann checkte seinen Big Blind. Am Flop kam 3c 6d 4s und Ankenman bettete 50.000 Chips, woraufhin Altbregin All-In annoncierte und Ankenman dieses callte. Altbregin zeigte Jd 4d und Ankenman 6c 5s , womit er Top Pair plus den Open-End-Straight-Draw hielt. Am Turn kam die 7c die Ankenman die Straight brachte und der River blankte mit der 9d .

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.