Alles über Online Pokern
Weitere Folgen nach dem Black Friday des Pokerns
20.04.2011

Weitere Folgen nach dem Black Friday des Pokerns

Weitere Folgen nach dem Black Friday des Pokerns

Nach dem sogenannten Black Friday gibt es nun die nächsten Konsequenzen für die Pokerwelt. Das Handeln der US-Justizbehörden sorgt nun dafür, dass der Main Event der Full Tilt Online Poker Series (FTOPS) XX mit einem deutlich geringeren garantierten Preispool daherkommt als geplant. Zudem hat der US-Sportsender ESPN erklärt, die North American Poker Tour (NAPT) nicht mehr zu senden – so wie alle Events, die von den Online Pokerräumen gesponsert werden. Nicht betroffen sein soll davon jedoch die World Series of Poker (WSOP). PokerStars selbst soll Gerüchten zufolge die PokerStars.net Million Dollar Challenge sowie das Big Game absagen.

Bei der gerade gestarteten FTOPS XX sollte es im Main Event am 1. Mai dieses Jahres um einen Preispool in Höhe von 7,5 Millionen US-Dollar gehen. Nach den Vorkommnissen in den USA war zu erwarten, dass dies geändert wird. Nun haben die Macher reagiert und den garantierten Preispool auf $2,5 Millionen gesenkt. Dass der Rekordpreispool des Main Event der FTOPS XIX mit $8.687.400 nicht erreicht werden kann, war schon klar, nachdem die US-Spieler sämtlich von Full Tilt Poker verbannt worden sind. Nachdem nun sämtliche Preispools bei der FTOPS XX reduziert worden sind, geht es bei der 20. Auflage der Turnierreihe nicht mehr um die garantierten 38 Millionen US-Dollar, sondern lediglich um gut 13,5 Millionen.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.