Alles über Online Pokern
Zahlreiche Gerüchte um Full Tilt Poker – Andere Pokerräume profitieren
07.07.2011

Zahlreiche Gerüchte um Full Tilt Poker – Andere Pokerräume profitieren

Zahlreiche Gerüchte um Full Tilt Poker – Andere Pokerräume profitieren

Nach den Lizenzentzügen in den USA und in Frankreich gibt es nach wie vor eine Reihe von Gerüchten rund um Full Tilt Poker. Wie aktuell in den US-Medien spekuliert wird, soll Ray Bitar nicht mehr länger das Sagen bei dem Pokerraum haben. Die Ablösung des CEO würde natürlich nicht sonderlich verwundern, denn sollten tatsächlich Investoren aus Europa dabei sein, Full Tilt Poker zu übernehmen – wie es Gerüchte jüngst besagten – dann will sicher niemand ein angeschlagenes Unternehmen kaufen, dessen CEO auch noch auf der Liste der Angeklagten des Black Friday steht. Allerdings gibt es keine offizielle Bestätigung, dass Ray Bitar tatsächlich nicht mehr das Zepter in der Hand hat.

Interessant sind auch die Gerüchte darüber, wann Full Tilt Poker die Lizenz in den USA wieder bekommen könnte. So gibt es Quellen in den Vereinigten Staaten, die besagen, dass der Pokerraum schon vor diesem Wochenende wieder in den Besitz der Lizenz kommen könnte. Dabei handelt es sich angeblich um Mitarbeiter von Full Tilt, die bestätigten, dass die Alderney Gambling Control Commission (AGCC) schon am Freitag spätestens den vorrübergehenden Lizenzentzug rückgängig machen wird. Andere Quellen aus den USA wiederum berichten – ebenfalls unter Bezugnahme auf Mitarbeiter von Full Tilt – dass es noch mindestens zwei Wochen dauern wird, bis eine Entscheidung der AGCC fallen wird und dass der Pokerraum solange noch mindestens lahm gelegt bleibt. Demnach kann es noch dauern, bis der Kaufvertrag mit den europäischen Investoren endgültig unterzeichnet ist und vorher könne der Client nicht wieder ans Netz gehen.

Derweil haben einige andere Pokerräume von der – vorrübergehenden – Schließung von Full Tilt Poker profitiert. Denn diese Anbieter haben nach den aktuellen Zahlen von Pokerscout zufolge an Traffic zugelegt. Dabei waren es insbesondere Cake Poker (+41 Prozent), PKR Poker (+32 Prozent), PartyPoker (+23 Prozent), 888Poker (+16 Prozent) und PokerStars (+15 Prozent), die ordentlich an Traffic zulegten, seitdem Full Tilt Poker vom Netz gegangen ist. Ob diese Pokerräume auch langfristig in diesem Maße profitieren werden, bleibt abzuwarten. Denn in manch einem Forum hat so manch ein Spieler schon beteuert, zu Full Tilt zurückzukehren, wenn der Anbieter wieder online ist.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.