Alles über Online Pokern
Artur Koren ist neuer Poker Europameister
04.11.2014

Artur Koren ist neuer Poker Europameister

Artur Koren ist neuer Poker Europameister

Bei der Poker EM 2014 im österreichischen Baden ist nun auch das Main Event zu Ende gegangen. Insgesamt 147 Spieler leisteten das Buy-In von €3.000 bei dem No Limit Texas Hold’Em Turnier. Am Ende sollte sich dabei ein deutscher Spieler den Sieg sichern. Denn Pokerprofi Artur Koren darf sich ab sofort Europameister 2014 nennen. Nur kurze Zeit nach dem vierten Platz bei der EPT London gab es nun aufgrund eines Deals der besten drei Spieler €70.430.

Zunächst jedoch sah es so aus, als sollte der Deal der besten drei Spieler scheitern. Am Ende gab es dann aber doch eine Einigung und die drei besten Spieler in Baden spielten „nur“ noch um den Titel. Vlado Banicevic musste sich letztendlich mit Position 3 beim Main Event der Poker EM 2014 zufrieden geben. Der Pokerspieler aus Montenegro scheiterte mit Ah Jd gegen Kd 5c von Artur Koren, da am River der Ks gedealt wurde.

Kurze Zeit später war dann auch das Heads-Up zwischen zwei deutschen Spielern entschieden. Kamikatze ging mit seinen Pocket-Queens All-In und lag dabei gegen Artur Koren und dessen 5s 6s in Front. Doch am Board wurden 6c Kd 2c 4d 3c gedealt, sodass sich Koren mit der Straight durchsetzte. Während Koren somit Europameister wurde und sich über €70.430 freuen durfte, blieb Kamikatze immerhin mit €82.430 das höchste Preisgeld. Der Drittplatzierte Banicevic kassierte €80.430.

Auf dem vierten Rang landete übrigens der ehemalige Fußballprofi Sergej Barbarez. Er musste sich mit Ad Th gegen Ks Kd von Kamikatze geschlagen geben. Immerhin durfte sich Barabarez über €34.080 freuen. Ein Preisgeld von 20.890 erspielte sich Konstantin Nanos, der Platz sechs beim Main Event der Poker EM 2014 in Baden erzielte.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.