Alles über Online Pokern
Aussie Millions 2013: Erneut weniger Spieler beim Main Event
29.01.2013

Aussie Millions 2013: Erneut weniger Spieler beim Main Event

Aussie Millions 2013: Erneut weniger Spieler beim Main Event

Auch in diesem Jahr setzte sich beim Main Event der Aussie Millions 2013 der Trend bei den Spielerzahlen fort. Konnten im Vorjahr noch 660 Spieler verzeichnet werden, die das Buy-In von AUD$10.600 an den drei Starttagen hinblätterten, so waren es in diesem Jahr nur 621 Spieler. Immerhin kann das Feld jedoch noch anwachsen, ist auch bei den Aussie Millions 2013 beim Main Event eine Late Registration möglich.

An den drei Tagen fanden sich zahlreiche bekannte Pokerspieler sowie einige deutsche Vertreter ein. Auf der Seite der internationalen Pokergrößen mussten bereits unter anderem Gus Hansen, John Juanda, Tony Hachem, Antonio Esfandiari, Vanessa Selbst oder Rupert Elder die Segel streichen. Auch für Vorjahresgewinner Oliver Speidel ist der Main Event der Aussie Millions 2013 bereits Geschichte. Auch die deutschen Hoffnungen Tobias Reinkemeier, Philipp Gruissem, Fabian Quoss und Niklas Heinecker sind bereits ausgeschieden. Insgesamt schafften über 300 Spieler den Sprung in Tag 2.

Angeführt wird das Feld nach dem ersten vorläufigen Chipcount aus dem Crown Casino in Melbourne von Brian Payne. Mit einem Stack von 299.900 führt er vor Phillip Willcocks (208.400) und Patrik Antonius. Der finnische Pokerprofi brachte es auf 204.800 Chips bislang. Bester deutscher Vertreter ist Jan Collado mit 109.000 Chips. Zudem sind unter anderem noch Phil Ivey, Jason Mercier, Neil Channing, Martin Finger, Octavian Vögele, Joe Hachem, Jens Kyllönen, Heinz Kamutzki und Igor Kurganov im verbliebenen Feld bei den Aussie Millions 2013 zu finden.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.