Alles über Online Pokern
Aussie Millions 2013: Mervin Chan gewinnt Main Event, Igor Kurganov einen Side Event
04.02.2013

Aussie Millions 2013: Mervin Chan gewinnt Main Event, Igor Kurganov einen Side Event

Aussie Millions 2013: Mervin Chan gewinnt Main Event, Igor Kurganov einen Side Event

Mervin Chan heißt der Nachfolger von Oliver Speidel als Gewinner des AUD$10.600 Main Events bei den Aussie Millions. Chan sicherte sich den Sieg bei dem zweiten Highlight dieses Jahres nach dem PCA 2013 auf den Bahamas. Für seinen Erfolg im Crown Casino kassierte Mervin Chan nicht nur 1,6 Millionen australische Dollar, sondern auch ein Auto. Dabei musste der Main Event der Aussie Millions 2013 sogar in einen Verlängerungstag. Denn als nur noch drei Spieler am Final Table saßen und bereits 15 Stunden gespielt waren, gab es eine Unterbrechung, ehe nun ein Tag später der Sieger in Down Under feststand.

Bei den verbleibenden drei Spielern handelte es sich um Joseph Cabret, Mervin Chan und Patrik Antonius. Der finnische Pokerprofi musste sich aber am Ende mit Rang drei zufrieden geben. Die Vorentscheidung fiel, als Antonius seinen verbliebenen Stack mit Ac 4d preflop in die Mitte schob, während Chan mit Pocket Jacks callte. Nach dem Board aus 9s 8d Kd 6d 6h stand das Aus für den Skandinavier nicht ganz fest. Während der bisherige Shortstack Chan verdoppelte, blieb Antonius nur noch ein Big Blind übrig, den er in der nächsten Hand verspielte. Immerhin kassierte Antonius aber AUD$600.000 für Rang drei beim Main Event der Aussie Millions 2013.

Im anschließenden Heads-Up gegen Jospeh Cabret hatte Chan dann das bessere Ende auf seiner Seite. Nach dem Turn – gedealt waren 8c 7d 3c 8d – gingen die Chips All-In, wobei Chan mit 8s 6s gegen Ad 3d in Front lag. Nach der Riverkarte - Kh – stand der Sieg für Chan fest. Immerhin konnte sich Cabret mit einem Preisgeld von einer Million australischen Dollar trösten.

Zudem stand zum Abschluss der Aussie Millions 2013 ein weiteres Highlight an, bei dem einmal mehr die deutschen High Roller Experten ihre Klasse unter Beweis stellten. Denn bei der AUD$25.000 Challenge landeten gleich vier deutschsprachige Spieler in den fünf bezahlten Rängen – wobei Igor Kurganov den Sieg einfahren konnte. Für den Erfolg kassierte er weitere 275.000 australische Dollar. Mit den Rängen 1, 2 und 4 bei den High Roller Events im Crown Casino kassierte Kurganov insgesamt fast 1,4 Millionen australische Dollar bei gesamten Buy-Ins von AUD$375.000. Insgesamt waren 27 Spieler bei dem Side Event der Aussie Millions 2013 angetreten, acht davon aus Deutschland. Den Sprung in die bezahlten Top Fünf schafften neben Kurganov noch Philipp Gruissem (2./AUD$187.000), Niklas Heinecker (4./AUD$85.000) und Fabian Quoss (5./AUD$51.000). Lediglich Erik Seidel als Dritter (AUD$125k) konnte die deutschsprachige Phalanx durchbrechen.

Endstand beim Main Event der Aussie Millions 2013 (Preisgelder in australischen Dollar):

1             Mervin Chan    $1.600.000

2             Joseph Cabret $1.000.000

3             Patrik Antonius               $600.000

4             Dan Shak             $400.000

5             Jarrod Glennon                $290.000

6             David Yan            $220.000

7             Jay Tan $150.000

8             Sam Cohen        $120.000

9             Mark Betts         $120.000

10           Ping Chan           $95.000

11           Damian Baldi     $95.000

12           Daniel Laidlaw   $95.000

13           Ray Ellis                $70.000

14           Ang Pangleng    $70.000

15           Man Hei Lam     $70.000

16           Naz Sibaei           $55.000

17           Kitty Kuo             $55.000

18           Jeremy Simon   $55.000

19           James Obst        $40.000

20           Joey Lovelady   $40.000

21           Dylan Honeyman            $40.000

22           Brandon Adams               $40.000

23           Jan Collado         $40.000

24           Celina Lin            $40.000

25           Phares Bouya    $35.000

26           Sean Keeton     $35.000

27           Stuart Kerr         $35.000

28           Kenny Wong     $35.000

29           David Garcia      $35.000

30           Phil Ivey              $35.000

31           Lee Markholt    $30.000

32           Kevin Rabichow               $30.000

33           Shoshiro Karita $30.000

34           Scott Wilson      $30.000

35           Minh Nguyen    $30.000

36           Stevan Chew     $30.000

37           Daniel Neilson  $25.000

38           Jan Suchanek    $25.000

39           Wei Low              $25.000

40           Frank Rusnak    $25.000

41           Tyron Krost        $20.000

42           Adam Carlton    $20.000

43           Christopher Haywood   $20.000

44           Michael Harrison-Ford  $20.000

45           Rob Fenner        $20.000

46           Mark Vetsavong              $20.000

47           Ying Kit Chan     $20.000

48           Matthew Ginn  $20.000

49           Paul O’Brien      $15.000

50           Tony Da Costa Silva        $15.000

51           Antonino Cascio              $15.000

52           Michael Teren  $15.000

53           David Boyaciyan              $15.000

54           Billy Jordanou   $15.000

55           Adam Schmidt  $15.000

56           Yifan Zheng        $15.000

57           Stephen Goodridge       $15.000

58           Craig Mccorkell $15.000

59           Kish Kumar         $15.000

60           Jamie Beer         $15.000

61           Omar Nanai       $15.000

62           Didier Guerin    $15.000

63           Ryan Hong          $15.000

64           Elliot Smith         $15.000

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.