Alles über Online Pokern
Aussie Millions 2013: Sam Trickett vor deutschem Trio – Patrik Antonius am Final Table
02.02.2013

Aussie Millions 2013: Sam Trickett vor deutschem Trio – Patrik Antonius am Final Table

Aussie Millions 2013: Sam Trickett vor deutschem Trio – Patrik Antonius am Final Table

Bei der Aussie Millions 2013 ist inzwischen die AUD$250.000 zu Ende gegangen. Sam Trickett konnte sich dabei den Sieg sichern und vor den drei deutschsprachigen High Roller Spezialisten Tobias Reinkemeier, Fabian Quoss und Igor Kurganov landen. Unterdessen ist beim AUD$10.600 Main Event im Crown Casino in Melbourne der Final Table erreicht worden. Während Jan Collado und auch Phil Ivey nicht mehr mit von der Partie sind, schaffte Patrik Antonius den Sprung an den Final Table.

Bei der AUD$250.000 Challenge der Aussie Millions 2013 nahmen insgesamt 14 Spieler teil, wobei Andrew Robl, Gus Hansen, Paul Phua und Tony Bloom sogar Re-Buys hinblätterten – ohne am Ende im Geld zu landen. Auch Antonio Esfandiari, Erik Seidel oder Jason Mercier konnten den Lauf der deutschen Spieler nicht stoppen. Lediglich Philipp Gruissem verpasste aus deutscher Sicht den Finaltisch. Für Tobias Reinkemeier, Fabian Quoss und Igor Kurganov sollte es am Ende zu den Rängen zwei bis vier reichen, womit alle deutschsprachigen Teilnehmer am Finaltisch der Aussie Millions 2013 AUD$250.000 Challenge in den vier bezahlten Rängen landeten. Lediglich Sam Trickett verdarb die deutsche Party, in dem er sich den Sieg schnappte.

Zunächst nahm der Brite Igor Kurganov vom Tisch. Mit Js 7s ging Kurganov nach dem Turn All-In, nachdem ihm 9d 2s 3s 4s einen Flush lieferten. Doch Trickett hatte mit 5s 6s einen Straight Flush zu bieten. Somit beendete Kurganov die AUD$250.000 Challenge auf dem vierten Rang mit einer halben Million australischen Dollar. Nachdem auch Fabian Quoss gegen den Briten den Kürzeren zog und für Rang drei AUD$750.000 kassierte, stand das Heads-Up zwischen Sam Trickett und Tobias Reinkemeier an. Doch auch diesen deutschen Spieler räumte der Brite aus dem Weg und kassierte dafür zwei Millionen australische Dollar, während Reinkemeier AUD$1,25 Millionen mitnehmen wird aus Melbourne für den zweiten Rang.

Beim Main Event der Aussie Millions 2013 hingegen wird die Entscheidung am heutigen Tag fallen, nachdem die sieben finalen Teilnehmer gefunden worden sind. Angeführt wird das verbliebene Feld im Crown Casino von Dan Shak. Mit einem Stack von 3.775.000 geht er in den letzten Tag des AUD$10.600 Main Events und führt damit knapp vor Jarrod Glennon (3,6 Millionen) und Patrik Antonius, der mit 3.345.000 glänzend liegt. Zudem erreichten Mervin Chan (2.910.000), Joseph Cabret (2.655.000), David Yan (1.450.000) und Jay Tran (1.220.000) das Finale. Bester deutscher Teilnehmer beim Main Event der Aussie Millions 2013 wurde Jan Collado, der für Rang 23 ein Preisgeld von 40.000 australischen Dollar kassierte. Auf Rang 30 landete Phil Ivey (AUD$35.000).

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.