Alles über Online Pokern
Ben Volpe und Vladimir Shchmelev gewinnen bei der WSOP 2013 Bracelets
28.06.2013

Ben Volpe und Vladimir Shchmelev gewinnen bei der WSOP 2013 Bracelets

Ben Volpe und Vladimir Shchmelev gewinnen bei der WSOP 2013 Bracelets

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2013 konnten am heutigen Freitagmorgen deutscher Zeit zwei weitere Bracelets vergeben werden. Bei Event 45 setze sich Ben Volpe durch. Der US-Amerikaner konnte sich somit bei der WSOP 2013 sein erstes Bracelet überhaupt sichern. Dies trifft auch auf den Gewinner von Event 46 der WSOP 2013 zu, wenngleich Vladimir Shchmelev bestens bekannt ist. Der Russe konnte beispielsweise 2010 das Heads-Up der $50k Poker Players Championship erreichen, wo er Michael Mizrachi den Vortritt lassen musste, aber nahezu eine Million US-Dollar gewinnen konnte.

Nun reichte es aber für Vladimir Shchmelev zum ersten Bracelet. Der Pokerspieler aus St. Petersburg ließ bei dem Pot Limit Omaha Hi-Low Split-8 or Better Turnier insgesamt 435 Kontrahenten hinter sich. Aus einem Buy-In von 3.000 US-Dollar konnte Vladimir Shchmelev somit einen Gewinn von $279.094 machen. Im Heads-Up ließ der Russe dabei Mel Judah hinter sich. Der zweifache Bracelet-Gewinner aus den Jahren 1989 und 1997 durfte sich immerhin über $172.361 freuen und erhöhte seine Anzahl an Cashes bei der World Series of Poker auf 39. Ein deutschsprachiger Spieler schaffte es nicht in die 45 bezahlten Ränge bei Event 46 der WSOP 2013.

Ganz anders hingegen Event 45 der 44. WSOP im Rio in Las Vegas. Bei dem $1.500 Ante Only No Limit Texas Hold’Em Turnier schaffte es Matthias Bednarek auf den 35. Rang als bester von mehreren Deutschen in den bezahlten 72 Plätzen. Hierfür kassierte Bednarek mit seinem zweiten Preisgeld bei der diesjährigen WSOP $5.125. Das Bracelet verpasst hat auch ganz knapp Chris Moorman. Der bekannte Brite landete zwar auf dem fünften Rang und cashte zum 18. Mal in Las Vegas, musste sich aber am Ende mit Rang 5 und 44.227 US-Dollar zufrieden geben. Als beste der 678 Teilnehmer bei Event 45 der WSOP 2013 erwiesen sich Paul Lieu und Ben Volpe, die das Heads-Up erreichten. In der finalen Hand ging Lieu mit Ad 4h nach einem Board aus 2d 8c Ac All-In, während Volpe mit 3c 6c callte. Nach dem Turn aus Td lag Lieu weiter auf Verdoppelungs- und Führungskurs, doch mit dem Kc am River sicherte sich Volpe mit dem Flush sein erstes Bracelet.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.